Leidenschaft


  Startseite
    Bla Bla
    Magisches
    Musicals
    Klassiker
    Songs - einzelne
    Stories
    Serien
    Lieblingsbücher
    Lieblingsmusik
    Lieblingsfilme
  Über...
  Matrin Luther King jr. - Die Schwarzen Nordamerika
  Martin Luther King jr. - Die Familie
  Martin Luther King jr. - Kindheit bis 1956
  Martin Luther King jr. - Der Anfang
  Martin Luther King jr. - Das Zwischenspiel
  Martin Luther Kingr jr. - Das Attentat
  Martin Luther King jr. - SCLC
  Martin Luther King jr. - 1957-1960
  MArtin Luther King jr. - 1963
  Martin Luther King jr. - Marsch auf Washington
  Martin Luther King jr. - 22.11.1963
  Martin Luther King jr. - 1964
  Martin Luther King jr. - Das FBI
  Martin Luther King jr. - 1965
  Martin Luther King jr. - Ahnungen
  Die Kelten - Religion
  Die Kelten - Lebensweise
  Die Kelten - Gesellschaft
  Die Kelten - heilige Pflanzen
  Die Kelten - Kunst
  Schottland - Geschichte
  Schottland - Freiheitskämpfer
  Schottland - Land und Leute
  Schottland - Festivals
  Schottland - Sehenswürdigkeiten
  Schottland - Reisen (1. - Edinburgh)
  Schottland - Reisen (2. - Südschottland)
  Schottland - Reisen (3. - Glasgow)
  Schottland - Reisen (4. - Zentralschottland)
  Schottland - Reisen (5. - Der Nordosten)
  Schottland - Reisen (6. - Great Glen und Western H
  Schottland - Reisen (7. - Northern Highlands)
  Schottland - Reisen (8. - Inseln)
  Irland - Geschichte
  Irland - Geschichte (St. Patrick)
  Schottland - Romantische Seiten
  Abonnieren
 

Links
  Schottland & Geschichten
  Rosenstolz
  Schmuck und mehr
  Kerzen und mehr
  Radio Dunkle Welle
  Mode der dunklen Seite
  Alles was Ritter und ander gebrauchen können
  Elbenhaftes und mehr
  Schottland - Infos und mehr
  Hochwertige Tagebücher
  Mittelalterliches
  Das schwarze Netz
  Schwarzes Glück
  Mineralien


http://myblog.de/littelinnocence

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Lieblingsmusik

Music to Die for




Titelverzeichnis
1.O Fortuna {From Carmina Burana}
2.Dies Irae {From Requiem}
3.Brides {From Bram Stoker's Dracula}
4.Moonlight Sonata
5.Second Movement {From Violin Concerto}
6.Adagio for Strings
7.Sanctus {From Requiem}
8.Siegfried's Death & Funeral March {From the Ring}
9.Lacrymosa {From Requiem}
10.Traquillisimo {From Symphony of Sorrowful Songs}
11.Pie Jesu {From Requiem}

Viel gibt es zu dieser Musik nicht zu sagen, au?er das sie atemberaubend sch?n und absolut h?renswert ist ..
26.1.06 20:22


Tag und Nacht - Schiller

Christopher von Deylen pr?sentiert rechtzeitig zum Ende des Schiller-Jahrs ein neues Album seines Projekts, mit dem er wieder einmal neue Ma?st?be setzt. Bereits das letzte Studiowerk Leben zeichnete sich durch eine au?ergew?hnliche stilistische Bandbreite aus. Und auch diesmal hat er keine Kosten und M?hen gescheut den H?rer wieder mit ungewohnten Kl?ngen zu ?berraschen. F?r Christopher von Deylen ist nach wie vor jedes neue Album eine Herausforderung: "Im ?bertragenen Sinn ist das Leben wie ein Hotel, in dem ich die G?ste beobachte und sie manchmal zum mitspielen einlade", erkl?rt er ?ber seine Beweggr?nde, stetig nach neuen Herausforderungen Ausschau zu halten. "Jedes neue Werk zeigt im ?bertragenen Sinn ein neues Zimmer in einer neuen Stadt." Als G?ste begr??t Deylen diesmal neben Thomas D von Die Fantastischen Vier, der auf der ersten Single Die Nacht... Du bist nicht allein mit seiner markanten Stimme Akzente setzt, die S?ngerin Jette von Roth, die unter anderem beim Song "Der Tag... Du bist erwacht" brilliert, Moya Brennan von Clannad und Kim Sanders. F?r das St?ck "Morgentau", einer aufwendig instrumentierten Komposition, konnte er sogar Mike Oldfield zur Mitarbeit ?berreden. Auch die f?r Schiller typischen gesprochenen Wortpassagen, inzwischen zu einem unverwechselbaren Markenzeichen gewordenen, hat Christopher von Deylen auch diesmal wieder an den richtigen Stellen platziert. Als Sprecher fungieren J?rgen Kluckert und Ernst Meinecke, bekannt als Erz?hler und Bakerman der H?rspielserie "Gabriel Burns". Auch wenn ein Begriff wie Global-Pop, der in der Vergangenheit bereits oft f?r die Musik von Schiller verwendet wurde, dem Geschehen auf Tag und Nacht nur bedingt gerecht wird, die Weltl?ufigkeit seines Musikentwurfs ist un?berh?rbar. Christopher von Deylen zeigt in den 18 Songs erneut eindrucksvoll, dass die so oft und gerne beschworenen stilistischen Grenzen in seiner Musik jede Bedeutung verloren haben

um es Kurz zu sagen .. einfach wundervolle Musik!!!
29.11.05 01:39


Noir


Normalerweise sind Animesoundtracks zum Teil ein wenig anstrengend und dudelig, man f?hlt sich sehr aufgew?hlt und teilweise von den Quietschlauten etwas ?berfordert. Dieser Soundtrack aber ist das genaue Gegenteil, seine Lieder sind zum Gro?teil mit franz?sischen Motiven unterlegt, traumhaft sch?n anzuh?ren und gleichzeitig mitrei?end. Vor allem das vierte Lied "Canta per me" ist ein absolut einmaliges St?ck, auch nach dem hundertsten Mal Anh?ren noch ein absoluter Ohrwurm.

Wer auf der Suche nach Musik mit Dauer-Anh?r-Faktor ist, ist bei diesem St?ck meisterlicher Musikkunst auf jeden Fall an der richtigen Adresse, und wer ist das nicht?
24.9.05 17:50


Princess Mononoke


1.The legend of Ashitaka
2.The demon gold
3.The journey to the west
4.The demon power
5.The land of the impure
6.The encounter
7.Kodamas
8.The forest of the gods
9.Evening at the ironworks
10.The demon god II / The lost mountains
11.Lady Eboshi
12.The tatara women work song
13.The furies
14.The young man from the east
15.Requiem
16.Will to live
17.San and Ashitaka in the forest of the deer god
18.Princess Mononoke theme song (Mononoke hime) (Instrumental Version)
19.Requiem II
20.Princess Mononoke theme song (Mononoke hime)
21.The battle drums
22.The battle in front of the ironworks
23.The demon power II
24.Requiem III
25.The retreat
26.The demon god III
27.Adagio of life and death
28.The world of the dead
29.The world of the dead II
30.Adagio of life and death II
31.Ashitaka and San
32.Princess Mononoke theme song (Mononoke hime)
33.The legend of Ashitaka theme (End credit)

Ein wahrhaft wundervoller Soundtrack zu einem wirklich hinreizendem Film von Hayao Miyazaki.

Joe Hisaishi hat wundersch?ne Melodien geschaffen, die einerseits durch die Verwendung des Orchesters "klassisch" klingen, andererseits aber auch ein fern?stliches Flair besitzen. Die Balance ist dem Komponisten sehr gut gelungen.

Einen Song den ich wirklich absolut umwerfend finde ist "The battle drums" ... hat irgendwie was traceartiges.

24.9.05 18:19


Swing When You're Winning von Robbie Williams

Robbie Williams k?nnte man als ersten Boygroup-S?nger bezeichnen, der den Sprung ins Erwachsenenlager geschafft hat -- und als den letzten. Er erreichte inzwischen Superstarstatus, entwickelte sich zum liebsten Titelbild der linientreuen Musikpostillen und blieb zeitgleich angehimmelter Posterboy f?r Millionen von Frauenzeitschriften. Ein fast unm?glicher Spagat, der Robbie scheinbar selbst ein wenig zu Schaffen macht. Robbie Williams scheint der derzeit einzige junge Paraderockstar, den jeder mag. Ein Entertainer der Superklasse, dem man auch Ausrutscher ins Alkoholikerlager nicht ?bel nimmt. Nach dem epochalen Werk Sing When You're Winning hat Robbie nun komplett das Genre gewechselt, sich einen alten Traum erf?llt und bringt eine Hommage an Frank Sinatra heraus, Swing When You're Winning.

Entstanden ist die Idee w?hrend der Aufnahmen zum Soundtrack f?r Bridget Jones, zu dem Robbie den Klassiker "Have You Met Miss Jones" beisteuerte. Tats?chlich aber verehrt Robbie das so genannte Ratpack schon von jeher, das Trio Dean Martin, Sammy Davis junior und vor allem Frank Sinatra, und ihnen widmete er auch dieses Album. Wie wir bereits seit dem Queen-meets-Robbie-Song "We Are The Champions" wissen, kniet sich Robbie in seine Projekte in fast ungesunder Weise hinein. Robbie "war" damals Freddie Mercury. Und nun ist er mit einer unglaublichen Perfektion zu Frank Sinatra mutiert. Jedes Fitzelchen seiner Erscheinung, die Kleidung, die Fotosession, die Bewegungen und vor allem die aufw?ndige Instrumentierung mit dem kompletten London Session Orchestra und einigen Dutzend zus?tzlichen Bl?sern lassen Frankies Person und seinen Crooner-Sound der 50er und 60er wieder auferstehen. Wir hoffen nur, dass Robbie sich nicht an die Liter von Whiskey gew?hnt, die Frankieboy w?hrend seiner Konzerte in sich hineinsch?ttete.

Mit herrlichen Neuversionen im alten Stil wie dem Mackie-Messer-Song, "One For My Baby" (mit Sinatras 84-j?hrigem Pianisten Bill Miller) oder "Mr. Bojangles" (w?hrend dessen Aufnahme das gesamte Orchester in Szenenapplaus ausbrach) wird Robbie ein v?llig neues, junges Publikum f?r Frank Sinatra und seine Crooner-Kumpels begeistern. Am gro?artigsten aber klingen die Duette: Das wundervolle "Somethin' Stupid", in dem Nicole Kidman ?berraschend perfekt die Stimme von Nancy Sinatra ?bernimmt. Dass "It Was A Very Good Year", das dank moderner Studiotechnik den originalen Frank Sinatra wieder auferstehen l?sst, eine Idee der fr?heren Musiker von Frank Sinatra selbst war, r?hrte nicht nur Robbie, sondern nun auch uns zu Tr?nen.

Weiterhin grandios: "Well Did You Evah", jener witzige Partydialog aus dem Film High Society, in dem Saturday Night Lives Jon Lovitz unserem Robbie fast die Show stiehlt, "Me And My Shadow" mit Robbies bestem Freund Jonathan Wilkes, von dem wir nun dringend mehr h?ren wollen, "They Can't Take That Away From Me" mit Rupert Everett und das lustige "Things" mit der Schauspielerin Jane Harrocks. Aber auch die Solointerpretationen sind fantastisch, man hat das Gef?hl, Robbie w?chst mit seiner Aufgabe, wird mit jedem Song sicherer und st?rker im schwierigen Crooner-Genre.

Nat?rlich k?nnte man auch zu den Originalen greifen. Aber Robbies Album macht einfach Spa?. Unverst?ndlich jedoch scheint der Opener, das orchestrale und extrem kitschige "I Will Talk And Hollywood Will Listen", eine Schmalzorgie von Robbies kompositorischem Alter Ego Guy Chambers, die hier wirklich nichts zu suchen hat. Aber die 14 anderen Swingperlen entschuldigen diesen Ausrutscher. Swing When You're Winning sollte jeder besitzen, Rock-, Robbie- oder auch Frankie-Fan
25.3.05 11:10


 [eine Seite weiter]




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung