Leidenschaft


  Startseite
    Bla Bla
    Magisches
    Musicals
    Klassiker
    Songs - einzelne
    Stories
    Serien
    Lieblingsbücher
    Lieblingsmusik
    Lieblingsfilme
  Über...
  Matrin Luther King jr. - Die Schwarzen Nordamerika
  Martin Luther King jr. - Die Familie
  Martin Luther King jr. - Kindheit bis 1956
  Martin Luther King jr. - Der Anfang
  Martin Luther King jr. - Das Zwischenspiel
  Martin Luther Kingr jr. - Das Attentat
  Martin Luther King jr. - SCLC
  Martin Luther King jr. - 1957-1960
  MArtin Luther King jr. - 1963
  Martin Luther King jr. - Marsch auf Washington
  Martin Luther King jr. - 22.11.1963
  Martin Luther King jr. - 1964
  Martin Luther King jr. - Das FBI
  Martin Luther King jr. - 1965
  Martin Luther King jr. - Ahnungen
  Die Kelten - Religion
  Die Kelten - Lebensweise
  Die Kelten - Gesellschaft
  Die Kelten - heilige Pflanzen
  Die Kelten - Kunst
  Schottland - Geschichte
  Schottland - Freiheitskämpfer
  Schottland - Land und Leute
  Schottland - Festivals
  Schottland - Sehenswürdigkeiten
  Schottland - Reisen (1. - Edinburgh)
  Schottland - Reisen (2. - Südschottland)
  Schottland - Reisen (3. - Glasgow)
  Schottland - Reisen (4. - Zentralschottland)
  Schottland - Reisen (5. - Der Nordosten)
  Schottland - Reisen (6. - Great Glen und Western H
  Schottland - Reisen (7. - Northern Highlands)
  Schottland - Reisen (8. - Inseln)
  Irland - Geschichte
  Irland - Geschichte (St. Patrick)
  Schottland - Romantische Seiten
  Abonnieren
 

Links
  Schottland & Geschichten
  Rosenstolz
  Schmuck und mehr
  Kerzen und mehr
  Radio Dunkle Welle
  Mode der dunklen Seite
  Alles was Ritter und ander gebrauchen können
  Elbenhaftes und mehr
  Schottland - Infos und mehr
  Hochwertige Tagebücher
  Mittelalterliches
  Das schwarze Netz
  Schwarzes Glück
  Mineralien


http://myblog.de/littelinnocence

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Serien

sehenswert


absolut sehenswert .... die neuen Folgen von

1. Nip Tuck
2. Six Feet Under
3. Gilmore Girls
20.1.06 22:57


CSI

CSI war die erfolgreichste Serie der US-Saison 2000, wurde mit dem TV Guide Award als beste neue Serie ausgezeichnet und f?r den Golden Globe als beste Drama-Serie nominiert.

Mordf?lle, Selbstmorde, ?berf?lle und Gewaltverbrechen geh?ren bei der CSI zum grausamen Alltag. Das Spurensicherungs-Team der "Crime Scene Investigation" ist sofort zur Stelle, wenn es darauf ankommt, erstklassige Aufkl?rungsarbeit zu leisten. Die Tatorte m?ssen abgeriegelt und die Schaulustigen in Schach gehalten werden, damit die Spezialisten jedes noch so kleine Detail sofort sichern k?nnen.

Gil Grissom und seine Crew sind unerm?dlich im Einsatz. In den dunkelsten und gef?hrlichsten Ecken der Glitzerstadt Las Vegas sichern sie unter schwierigsten Bedingungen Beweisspuren um scheinbar unwichtige Puzzleteile sp?ter im Labor mit modernsten wissenschaftlichen Methoden zusammenzuf?gen.

Dem CSI-Team entgeht nichts. Nicht selten h?ngt n?mlich die Aufkl?rung eines Falls an einem einzigen Haar. Die Crew wei? ganz genau, dass nicht Zeugenaussagen oder Gest?ndnisse zur Wahrheit f?hren, sondern der Tatort selbst. Denn Menschen k?nnen l?gen, Beweismittel nie! "Kein Opfer soll sagen, wir h?tten es nicht versucht", hei?t die Devise der CSI-Helden.

Angeleitet werden die detailbesessenen Kriminologen, die ausschlie?lich in der Nachtschicht arbeiten, von CSI-Chef Gil Grissom. Er hat alle M?he, seine grundverschiedenen Mitarbeiter unter Kontrolle zu halten. Die gewiefte Spurensicherungs-Expertin und allein erziehende Mutter Catherine Willows. Den ehrgeizigen Analysten Warrick Brown mit einem Hang zum Gl?cksspiel. Den Charmeur Nick Stokes, der den ersten Platz auf der Liste aufgekl?rter F?lle anstrebt. Und Sara Sidle, die Neue im Team, die f?r ihren Job auch mal Regeln Regeln sein l?sst. Nicht selten geraten die couragierten Ermittler mit ihrem ehemaligen Chef und neuem Leiter der Mordkommission Captain Jim Brass aneinander, dem die teilweise unkonventionellen Methoden seiner Mitarbeiter ein Dorn im Auge sind.

Das Team

Gil Grissom alias William Petersen
Eigentlich m?sste William Petersen ein Star sein, denn Hollywood liebt Typen wie ihn: gutaussehend, sportlich und dazu noch ein ausgezeichneter Schauspieler. Aber Petersen erlaubt sich einige Eigenheiten, die ihn bei den Studiobossen nicht unbedingt beliebt machen. Er spielt sehr oft Theater; Er lehnt viele attraktive Angebote ab. Und er wohnt lieber in Chicago als in der N?he der Filmindustrie: "Wenn ich in LA leben w?rde, w?re ich ein tobender Wahnsinniger. Die Filmindustrie saugt dich komplett auf".

"Ich trinke und ich rauche, darin bin ich wirklich gut."
William Petersen wurde am 21. Februar 1953 in Evanston geboren. Auf der Uni, f?r die er ein Football-Stipendium bekam - angeblich tr?gt Petersen sein Football-Shirt noch heute bei jedem Film - begann er mit der Schauspielerei. Nach dem Abschluss ging Petersen nicht ins Weltzentrum der Filmindustrie, sondern f?r ein Jahr nach Spanien, um dort in Shakespearest?cken aufzutreten. Auch nach der R?ckkehr blieb er der B?hne treu.

Beim Film landete William Petersen dann trotzdem. Sein erster bedeutender Filmauftritt war direkt ein Paukenschlag. In William Friedkins Action-Drama "Leben und Sterben in L.A." (1985), einem Klassiker der 80er Jahre, war Petersen als Polizist jedes Mittel recht, um einen von Willem Dafoe gespielten Geldf?lscher zur Strecke zu bringen.

Die Verbrecherjagd als Obsession, die den J?ger an den Rand des Wahnsinns treibt, war auch das Motiv in Michael Manns "Blutmond". Als ausgebrannter Polizist brachte er mit Hannibal Lecters Hilfe einen Serienkiller zur Strecke und ging dabei fast selbst vor die Hunde. Im selbem Jahr, die gro?e Karriere hatte gerade begonnen, gr?ndete Petersen eine eigene Produktionsgesellschaft und kehrte Hollywood den R?cken. Er trat nur noch selten in Gro?produktionen auf und spielte stattdessen lieber in selbst produzierten Filmen und auf der B?hne.

"Ich will keine Filme f?r Ruhm oder Geld machen. Wenn man nur oft genug nein sagt, wird man irgendwann nicht mehr gefragt." Aber wenn man nur genug Talent und Ausstrahlung hat, dann klopft doch immer wieder jemand an. Und ab und zu sagt William Petersen dann auch ja. So kommt es, dass er ?ber die Jahre immer mal wieder in einer gro?en Produktion mitwirkt. Am 31.Januar 2002 startete "The Contender", in dem er an der Seite von Gary Oldman und Jeff Bridges zu sehen ist.

Wichtigste Filme:
Der Einzelg?nger (1981), Leben und Sterben in L.A. (1985), Blutmond (1986), Seitenspr?nge (1988), Blaze of Glory - Flammender Ruhm (1989), Fear - Wenn Liebe Angst macht (1996) Skulls (2000), The Contender (2001)

Catherine Willows alias Marg Helgenberger
Die Schauspielerin war schon in hochkar?tigen Kinofilmen wie ?Species? oder ?Erin Brokovich?zu sehen. Einem breiten Fernsehpublikum ist Marg Helgenberger durch ihre Rolle als ?K.C.? in der Serie ?China Beach? bekannt, f?r die sie gleich zweimal f?r den ?Emmy Award? nominiert wird.

Die Darstellerin der Catherine Willows, die mit ihrem Mann, dem Schauspieler Alan Rosenberg, und ihrem Sohn Hugh in L.A. lebt, hat in ?Emergency Room? einen begehrten Gastauftritt: Sie flirtet mit George Clooney. Helgenberger hat sich au?erdem mit hochkar?tigen Kinofilmen einen Namen gemacht: ?Species? oder ?Erin Brokovich? mit Julia Roberts. Sie hat am 16. November Geburtstag.

Jim Brass alias Paul Guilfoyle
Er ist ein echter Schauspiel-Veteran: ?Primary Colors?, ?Amistad?, ?Air Force One?, ?L.A. Confidential?, ?Striptease?, ?Quiz Show?, ?Mrs. Doubtfire? und ?Wall Street? geh?ren zu den gro?en Kinofilmen, in denen er zu sehen war. Er spielte au?erdem in bekannten Serien wie ?Law and Order? oder ?Miami Vice? und wirkte in zahlreichen Broadway-Produktionen mit.

Guilfoyle ist in Boston geboren und aufgewachsen, seit einiger Zeit lebt er mit seiner Frau und der gemeinsamen Tochter in New York. Paul Guilfoyle hatte auch einen schauspielenden Namensvetter, der allerdings schon 1961 verstorben ist. Er hat am 28. April Geburtstag.

Sara Sidle alias Jorja Fox
Ihr Spielfilm-Deb?t gibt die in New York geborene Jorja Fox in dem Thriller ?Kill-Off?. Mit Andrew McCarthy ist die heute 33-j?hrige wenig sp?ter in der Kom?die ?Dead Funny ? ein Scherz zuviel? zu sehen. Neben vielen weiteren Filmrollen wird Jorja Fox au?erdem f?r ihren Auftritt in ?Emergency Room? bekannt.

Jorja Fox lebt in Los Angeles, wo sie auch die ?Independent Avantgarde Theater Company? mitbegr?ndete, f?r die sie in zahlreichen Produktionen geschauspielert, geschrieben und selbst Regie gef?hrt hat. Sie ist in Melbourne Beach, einer kleinen Stadt an der K?ste Floridas aufgewachsen. Geburtstag hat sie am 7. Juli.

Nick Stokes alias George Eads
George Eads absolviert ein PR-Studium, bevor er sich seinen Traum erf?llt und die Schauspielkarriere einschl?gt. Der 34-J?hrige ist dem TV-Publikum als Nick aus der Aaron Spelling-Serie ?Savannah? bekannt. Au?erdem hat er diverse Auftritte in der Kultserie ?Emergency Room?.

Der in L.A. lebende Hundefan liebt seine Rolle in CSI: ?Immer wenn ich zum Set komme und ich der Mann bin, der aus dem Polizeiauto steigt und hinter die Absperrungen am Tatort tritt, kann ich es kaum glauben. Dann sage ich zu mir selbst: Beruhige Dich, atme tief durch und ... action!" Er wurde in Fort Worth, Texas geboren und lebt nun in Los Angeles. George Eads hat am 1. M?rz Geburtstag.

Warrick Brown alias Gary Dourdan
Der aus Philadelphia stammende Schauspieler hat in gro?en Kinoproduktionen wie ?Scar ? Ohne Gesetz? oder ?Alien ? Die Wiedergeburt? mit Sigourney Weaver und Winona Ryder vor der Kamera gestanden. F?r seine Darstellung in ?The Weekend? mit Gena Rowlands und Brooke Shields wird Dourdan 2000 mit dem ?New American Cinema Award? pr?miert.

Gary Dourdan spielte unl?ngst den Malcolm X in dem Spielfilm "Muhammad Ali: King of the World." Zur Zeit lebt der Schauspieler in Los Angeles. Er hat am 11. Dezember Geburtstag.
12.5.05 14:43


CSI Miami

Das Spin-Off der Erfolgsserie "CSI - Den T?tern auf der Spur" etablierte sich in Amerika als erfolgreichste neue Serie 2003 und wurde als solche mit dem People?s Choice Award ausgezeichnet. W?hrend Marg Helgenberger und William Petersen in "CSI - Den T?tern auf der Spur" nur in Las Vegas ermitteln, f?hrt David Caruso eine Truppe von Ermittlern in Miami an.

Bombenexperte Horatio Caine ist der Leiter des CSI-Teams in Miami. Zu seinen besonderen Merkmalen geh?ren sein fotografisches Ged?chtnis und sein trockener Charme. Verk?rpert wird Caine von Serienstar David Caruso, der f?r seine Rolle in "New York Cops - NYPD Blue" mit einem Golden Globe belohnt wurde. Daneben spielte der Schauspieler irisch-italienischer Abstammung unter anderem gemeinsam mit Robert De Niro und Uma Thurman in "Sein Name ist Mad Dog", neben Samuel L. Jackson und Nicolas Cage in "Kiss Of Death" sowie an der Seite von Linda Fiorentino in "Jade" und in "Body Count - Flucht nach Miami".

Das Team

David Caruso
David Caruso geh?rt mit seinem eigenen, unverwechselbaren Stil zu den Charakterdarstellern Hollywoods. Seine Rolle als Detective John Kelly in "NYPD Blue" brachte ihm eine Golden Globe-Auszeichnung und eine Emmy-Nominierung ein.

Zu seinen Kinoproduktionen geh?ren u.a. "Lebenszeichen ? Proof Of Life", "Kiss Of Death", "Jade", "Twins" und "Ein Offizier und Gentleman". David Caruso wurde am 7. Januar 1956 in Queens, New York, geboren. Der Sohn eines Italieners und einer Irin lebt zusammen mit seiner Frau und Tochter Greta in Miami.

Emily Procter
Schon w?hrend sie Journalismus und Tanz studierte, zog es Emily Procter vor die Kamera: Sie arbeitete als "Wetterfee" bei einem Nachrichtensender. Nach ihrem erfolgreichen Studienabschluss ging sie von North Carolina nach Los Angeles, um ihre Schauspielkarriere zu beginnen.

Mit Erfolg: Emily Procter spielte in "Leaving Las Vegas" und "Jerry Maguire" und TV Serien wie "Friends" und "The West Wing", bevor Jerry Bruckheimer sie f?r "CSI: Miami" engagierte. Emily Procter wurde am 8. Oktober 1968 in Raleigh, North Carolina, geboren und lebt in Los Angeles.

Adam Rodriguez
Adam Rodriguez tr?umte als Sch?ler davon, Profi-Baseballspieler zu werden. Doch ein Sportunfall lie? diesen Traum platzen. Nach einem Casting zu "Die Bill Cosby Show" stand sein neuer Berufswunsch schnell fest: Schaupieler.

Seine erste gro?e Rolle ?bernahm Rodriguez in der Erfolgsserie "NYPD Blue". Es folgten weitere TV-Serien wie "Law&Order" und "Roswell". Au?erdem ist der Amerikaner im Video zu Jennifer Lopez? Song "If You Had My Love" zu sehen. Geboren wurde Adam Rodriguez am 2. April 1975 in New York. Der Schauspieler lebt sowohl in seiner Geburtsstadt als auch in Los Angeles.

Khandi Alexander
Khandi Alexanders Spielfilmliste kann sich sehen lassen: "A Chorus Line", "Verr?ckt nach Mary", "Ohne jeden Ausweg" oder "Dark Blue". Au?erdem machte sie sich einen Namen in TV-Serien wie "Third Watch ? Einsatz am Limit", "ER" oder "NYPD Blue".

Neben Michael Douglas, Kurt Russell oder Cameron Diaz reiht sich auch Whitney Houston in die Riege hochkar?tiger Kollegen: Drei Jahre lang arbeitete Khandi Alexander als Choreographin f?r Whitney Houston?s World Tour.

Die leidenschaftliche T?nzerin wurde am 4. September 1957 in New York geboren und lebt heute in Los Angeles.

Rory Cochranes
Besser h?tte Rory Cochranes Karriere nicht starten k?nnen: Sein Spielfilmdeb?t feierte er in dem Drama "Father & Sons" an der Seite von Jeff Goldblum.

Es folgten u.a. Auftritte in der Kult-Kom?die "Confusion ? Sommer der Ausgeflippten" und "Love and a 45". Im vergangenen Jahr spielte Rory Cochrane neben Bruce Willis in "Das Tribunal".

Einen Namen machte er sich au?erdem in TV-Serien wie "NYPD Blue", "Law & Order" und "Roswell". Rory Cochrane wurde am 28. Februar 1972 geboren und lebt in seiner Geburtsstadt New York.
12.5.05 15:55


Vision of Escaflowne

Charatere



Name: Hitomi Kanzaki
Herkunft: Erde

Hitomi ist einer der Hauptcharaktere von "Vision of Escaflowne". Sie ist 15 Jahre alt und geht zur Schule, wo sie auch Mitglied des "Sprint Teams" ist.
Ihr Leidenschaft liegt dem Tarotkarten legen. Ihr Mitsch?ler beneiden sie um ihre F?higkeit, die Zukunft vorrauszusagen!
Zu Begin des Anime ist sie in ihren Lehrer Amano verliebt. Doch bevor sie ihm ihre Liebe gestehen kann, wird durch Vans Drachenkamf nach Gaia teleportiert. Sie verweilt vorerst bei Van Farnel, ehe sie sp?ter auf Allen Shezar trifft, der ihrem Trainer Amano zum Verwechseln ?hnlich sieht.
Hitomi's F?higkeit, die Zukunft vorruaszusagen, ist auf Gaia noch st?rker geworden. Sie bekommt die verschiedensten Zukunftsvisionen, die sich (zum Leidwesen) auch wirklich erf?llen. Mit ihrer Kraft hilft sie auch Van im Kampf gegen die Zaibach einige Male aus der Zwickm?hle, da sie die unsichtbaren Guymelefs von Zaibach "sehen" kann.
Leider erf?hrt Hitomi auf Gaia immer schreckliche Dinge. Sie muss beispielsweise zusehen, wie Van in einigen Schlachten schwer verletzt wird...
Nicht zuletzt trifft sie in der vergessenen Stadt Atlantis Vans Mutter, die Hitomi vorwirft, sie w?rde durch ihre schlechten Gedanken die Welt ihrer Freunde zerst?ren. Hitomi zerbricht sich sehr oft den Kopf ?ber diese Anschuldigung.
Die Zaibach wollen Hitomi von Van "trennen", denn Hitomi, Van und Escaflowne scheinen sonst unschlagbar zu sein. Zuerst versuchen sie, Hitomi "n?her mit Allen zu verkuppeln" - ebenso sind die Gl?ckskrieger Naria und Eria hinter Hitomi her. Zum Gl?ck geschieht Hitomi nichts .
Erst als Zaibach einen Hinterhaltsangriff auf Astoria plant, wird Hitomi zur?ck zur Erde teleportiert, da sie es nicht mehr mit ansehen kann, da? auf Gaia "nur der Kampf herrscht". Vans Wille aber bringt Hitomi wieder zur?ck und der Kampf gegen Zaibach geht dem Ende zu!



Name: Van Farnel
Herkunft: Gaia, Farnelia
Alter: 15

Der 15j?hrige K?nig von Fanelia wurde fr?hzeitig ins Amt gerufen, nachdem seine Heimat pl?tzlich angegriffen wurde, und das Volk einen K?nig brauchte.
Als man ihn zu Beginn kennenlernt, ist er ein aufbrausender Junge, der mit Hitomi nicht wirklich viel anfangen kann. Um K?nig zu werden, muss er einem Ritual folgen und einen Erddrachen besiegen. Aus unerkl?rlichen Gr?nden werden sowohl Van, als auch der Drache pl?tzlich auf die Erde versetzt, wo sie mitten in Hitomis Rekordversuch landen. Genauso unerwartet wird er wieder zur?cktransportiert, diesmal aber mit Hitomi im Schlepptau, die nicht begreift, wie ihr geschieht.
Van ist generell eher schroff zu Menschen, aber er ist mutig, und jene, die ihm am Herzen liegen, besch?tzt er mit allen in seiner Macht stehenden Mitteln.
Nachdem das K?nigreich Fanelia von Zaibachs Truppen dem Erdboden gleichgemacht wurde, nimmt er Escaflowne, der legend?re Guymelef, von dem gesagt wird, dass er sein Volk in Zeiten der Not besch?tzen wird. Allerdings hat diese Kampfmaschine ein Geheimnis, um das keiner wei?, und als man dahinterkommt, ist es beinahe schon zu sp?t....

Dilandau Albatou
Dildandau ist einer von Falkens Untergebenen, ein Mitglied der Streitkr?fte von Zaibach.
Er ist der Anf?hrer einer Gruppe junger M?nner (Dragon Slayers), die alle ebenso h?bsch sind, wie er. Als Van ihm eine Narbe im Gesicht verpasst, schw?rt Dildando blutige Rache.
Obwohl er erst 15 ist, hat Dildando eine extrem destruktive und sadistische Natur. Mit seiner Guymelef Alseides brennt er am liebsten alles nieder, und je weiter die Serie fortschreitet, desto eigenm?chtiger handelt er. Im Prinzip ist er die gr??te, weil unberechenbarste und unkonntrollierbarste Gefahr.

Dolunkirk
Der Imperator oder auch Kaiser des Zaibach Imperiums, des m?chtigsten Staates auf Gaia. Dolunkirk, ein alter Mann im Alter, dessen Alterauf ?ber 200 Jahre gesch?tzt wird. Seine einige Aufmerksamkeit geh?rt seiner "Schicksalsmaschine", welche ihm die Zukunft vorhersagen kann. Er m?chte durch die Kraft der Stadt Atlantis das Schicksal von Gaia (Zerst?rung) ?ndern.

Dryden Fassa
Dryden ist der Sohn von Meiden. Seinem Vater gleich, ist auch er ein wohlhabender Gesch?ftsmann. Sein Wohnsitz ist zwar Astoria, doch reist er meist in der Welt herum, immer auf der Suche nach einem guten und lohnenden Gesch?ft.
Drydens erster Auftritt ist erst in Vision 14. Hier muss er sofort Bares auf den Tisch legen, denn er soll die Reperatur Ecaflowne's an die Ispanos (Erbauer von Escaflowne) bezahlen (ist nicht gerade wenig ). Durch sein Wissen gelangt die Crused an ihr Ziel - die vergessene Stadt Atlantis!
Im weiteren Verlauf des Anime heiratet er Milana und erh?lt so die k?nigliche W?rde. Doch er f?hlt sich in seiner Rolle nicht wohl und beschliesst Milana den Ring wieder zur?ckzugeben.
Dryden spielt zwar nur einen kleinen Part im Anime - jedoch ist er einer der interessaneren Charaktere!

Milana Aston
Die j?ngste Tochter des K?nigs von Astoria hat sich schon immer geweigert, den Konventionen zu entsprechen. Sie ist zwar eine Lady wie sie im Buche steht, doch ihre Leidenschaft gilt der Medizin - und auch Allen.
Sie erkennt recht bald, dass ihr Vater unehrenhaft handelt, als er mit Zaibach einen Vertrag eingeht, darum fl?chtet sie aus dem Palast und schlie?t sich Van und Allen an.

Merle
Die 13-j?hrige Merle ist zusammen mit Van gro?geworden und liebt ihn hei? und innig. Als Waise ist Van f?r sie die einzige Familie, die sie jemals hatte, und als Hitomi auftaucht, und Van Interesse f?r sie zeigt, bedeutet das f?r Merle Krieg.
Das Katzenm?dchen ist ungemein mutig, gewitzt und sorgt immer wieder f?r eine gute Portion Humor in der Serie. Aber ihre Eifersucht l?sst es zun?chst nicht zu, dass sie sich mit Hitomi anfreundet

Allen Shezar
Allens erste Tat - er rettet Hitomi aus den W?ldern von Astoria, nachdem sie von Farnelia aus hierher teleportiert worden war.
Allen lebt in einem Fort nahe Astoria und ist Kommandant einer Truppen von S?ldnern aus Astoria.
Hitomi verliebt sich spontan in Allen, da dieser ihrem "Amano"-Sempai zum Verwechseln ?hnlich sieht. Allen hatte eine Liebschaft mit Milana's Schwester Marlene - sie bekamen zusammen ein Kind names Shido (Prinz Shido).
Durch das Tagebuch von Allens Vater Leon gelangen unsere Helden in die vergessene Stadt Atlantis - und er findet auch die Wahrheit ?ber seinen Vater - und kann ihm verzeihen!
Durch die Gl?cksritter und Falken gelangen Hitomi und Allen zueinander und verlieben sich.

1. Der Lauf des Schicksals

Hitomi Kanzaki, ein Schulm?dchen und Leistungssportlerin, kann Tarotkarten legen. Viele Ihrer Mitsch?ler beneiden sie und suchen bei Ihr Rat. Sie m?chten sich von Hitomi die Karten ?ber ihre Zukunft legen lassen. Als Hitomi selbst f?r sich die Karten legt, um Ihre eigene Zukunft zu erfragen, erscheint Ihr ein geheimnisvolles Bild. Ein Drache wird auftauchen und sie wird sich in einer "v?llig neuen Welt" befinden. Hitomi glaubt sehr wohl an die Richtigkeit Ihrer F?higkeit die Zukunft vorrauszusagen. Doch was dies zu bedeuten hat, wei? sie selbst nicht.

In der Schule finden Sportwettk?mpfe statt. Hitomi's Schwarm und Trainer, Amano, nimmt auch daran teil. Er gewinnnt den 100m Lauf in unter 13 sec. Hitomi ist begeistert. Nun ist sie an der Reihe. Sie nimmt Anlauf und scheint den Lauf zu gewinnen (sie m?chte Ihr Bestes geben, um Ihrem Trainer zu gefallen). Doch pl?tzlich erscheint vor Ihren Augen eine Vision. Sie sieht einen Jungen in mittelalterlicher Kleidung, auf den sie zurennt. Doch so schnell die Vision auch da war, so schnell veschwindet sie auch wieder. Hitomi f?llt zu Boden. Ihr Trainer und Ihre Freundin Yukari eilen herbei. Im Krankenzimer der Schule ist Amano bei Ihr. Hitomi erwacht und ist eingesch?chtert, da Ihr Schwarm ganz nah bei Ihr ist. Es geht Ihr wieder besser. Die beiden unterhalten sich ?ber Hitomis Halskette (ein Pendel).

Hitomi und Yukari gehen nach Hause. Unterwegs erz?hlt die Freundin ihr ?ber Amano, weil er die Stadt und auch Japan verlassen will. Jemand hat ihm eine neue Stelle angeboten. Hitomi ist schockiert. Sie fast allen Mut zusammen. Als Amano aufbrechen will, kommt Hitomi gerade noch rechtzeitig. Sie verhandelt mit ihm, da? sie Ihn k?ssen darf, wenn sie die 100m unter 13 sec schafft. Doch auch hier ereilt Hitomi beim Lauf eine Vision, die aber nun Realit?t zu sein scheint. Der Junge, aus ihrer ersten Vision, steht vor ihr und Hitomi rennt auf ihn zu und f?llt auf die Laufbahn.
Amano und Hitomis Freundin eilen zu ihr. Doch eine weitere Gefahr droht. Ein Drache kommt aus einem Portal. Der Junge mit dem Namen Van Farnel will gegen ihn k?mpfen und st??t die anderen zur Seite. Der Kampf ist gnadenlos. Hitomi erh?lt neue Visionen und sieht, wie Van im Kampf f?llt. Um das zu verhindern, hilft sie ihm. Gemeinsam besiegen sie so den Drachen und Van schneidet dem Drachen seinen Energisten aus der Brust. Noch im gleichen Moment erhellt ein Lichtstrahl die Umgebung.

Hitomi schreit nur noch um Hilfe und ruft immer und immer wieder nach Amano.
Aber Amano kann nichts unternehmen, und muss mit ansehen, wie Hitomi und Van vor seinen Augen verschwinden. Er schreit nach Hitomi, doch es ist niemand mehr da...

2. Das M?dchen vom Mond der Illusionen

Hitomi und Van befinden sich nun auf einem anderen Planeten namens Gaia. Von hier aus kann man den Mond und die Erde betrachten. Es ist tiefste Nacht. Scheinbar unbemerkt schleichen sich einige merkw?rdige Gestalten an Hitomi und Van heran. Die beiden sind noch ein wenig benommen, Van jedoch erkennt, da? sie sich vor den dunkeln Gestalten nicht f?rchten m?ssen. Als die beiden endlich Farnellia (Vans Heimat) erreichen, werden sie jubelnd von einer gro?en Menschenmenge erwartet. Van, der den Energisten des get?teten Drachen mitbringt, soll nun K?nig von Farnellia werden.

Hitomi ruht sich erst einmal im Palast aus. Wieso ist sie eigentlich hier auf Gaia gelandet? Soll dies Ihr Schicksal sein und wie wird sie jemals wieder zur?ck zur Erde kommen, um Ihren Amano wiederzusehen. Doch als sie sich gerade mit ihrer neuen Situation angefreundet hat, taucht Merle auf. Sie ist eine Mischung aus Katze und Mensch und eine gute Freundin von Van. Vom ersten Augenblick an ist sie neidisch auf Hitomi, weil Van sich Ihrer Meinung nach zu sehr um sie k?mmert. Sie durchw?hlt Hitomis Sachen, stiehlt ihre wertvolle Kette und verschwindet. Hitomi folgt Ihr, bleibt jedoch vor einem Zimmer stehen, in welchen Van mit Vargas (Einem der 4 gro?en Schwertmeister Gaias, der Van das K?mpfen beibringt) die Schwertkunst trainiert. Hitomi schaut gebannt zu, bis Vargas sie entdeckt. Merle taucht pl?tzlich auf und gibt Hitomi, nach einer kleinen Auseinandersetzung die Kette zur?ck. Vargas verspricht Hitomi, da? nach der K?nigszeremonie ein Weg f?r sie nach Hause gefunden wird.

Der Tag der Zeremonie ist gekommen. Doch Hitomi hatte wieder eine schlimme Vision. Sie sah gro?e Ritter, die in den br?nnenden Ruinen Farnelias k?mpften. Die Kr?nung wird gerade vollzogen. Doch pl?tzlich schlagen die Soldaten Alarm. Unbekannte und dazu unsichtbare Guymelefs (gewaltige Exoskelette in der Form einer Ritterr?stung) greifen die Stadt an. Die Soldaten haben keine Chance gegen diese abscheulichen und ?berm?chtigen Maschinen. Vargas und seine Mannen benutzen Ihre Guymelefs gegen die Feinde. Ein hei?er Kampf entfacht, jedoch hat die Armee Farnelias keine Chance gegen den unsichtbaren Feind. Vargas befiehlt Van, zum Tempel zu eilen und Escaflowne zu retten, denn er muss nun auch einsehen, da? die Soldaten Farnellias deutlich unterlegen sind. Van soll Hitomi mitnehmen und auch sie in Sicherheit bringen.

Van und Hitomi betreten den farnellischen Tempel. Van stellt sich in die Mitte des Raumes. Er setzt den Energisten ein und es erwacht ein enormer Guymelef zum Leben! Es ist Escaflowne. Doch Van m?chte nicht fliehen. Sein Wille zu k?mpfen ist st?rker, aber hierdurch w?rde er Escaflowne und Hitomi in gro?e Gefahr bringen. Er nimmt das Risiko an und geht mit Escaflowne in den Kampf. Doch Vargas weist ihn zur?ck, er solle sich und Hitomi mit Escaflowne in Sicherheit bringen. Vargas l?sst sein Leben f?r die Rettung und Flucht von Van, Hitomi und Escaflowne.
In weiter Entfernung schaut Van ?ber das total zerst?rte und abgebrannte Farnellia. Er schw?rt Rache an den unsichtbaren Gegnern.

3. Der edle Ritter

Ein heller Lichtstrahl umgibt Van und Hitomi. Sekunden sp?ter finden sich die beiden in einem v?llig anderen Teil des Planeten wieder. Doch Hitomi befindet sich nicht bei Van; Sie wurden bei der "Landung" getrennt. Van macht sich auf die Suche nach Hitomi, w?hrenddessen ger?t diese jedoch in Schwierigkeiten. Ein R?uber macht sich an ihr zu schaffen und m?chte ihre Halskette stehlen. Doch ein eleganter Mann taucht auf, der Hitomi hilft. Er verjagt den R?uber und k?mmert sich um sie. Hitomi ist v?llig benommen von den pl?tzlichen Geschehnissen, so da? sie nicht mehr klar denken kann. Sie sieht in dem jungen Mann ihren Trainer Amano. Van, der Hitomi's Hilferufe vernommen hatte, machte sich auf die Suche und fand die beiden auf einer Waldlichtung. Aber Van sieht in dem jungen Ritter, welcher den Namen Allen Shezar tr?gt einen R?uber und zieht sein Schwert. Allen gibt sich jedoch als Ritter zu erkennen und verlangt von Van sein Schwert zur?ckzustecken (Der Ehrencodex seines Heimatlandes Astoria verlangt, das ein Ritter das Schwert mit dem Schwert beantworten muss). Doch Van h?rt nicht auf ihn, sondern greift sofort an. Er k?mpft tapfer, hat jedoch gegen Allen nicht den Hauch einer Chance. Allen schl?gt ihn bewu?tlos und fragt sich, was dies alles zu bedeuten hat. Was ist hier blo? geschehen?

Zur selben Zeit in der fliegenden Festung des Zaibach Imperiums, welche gerade vom ?berfall auf Farnelia zur?ckkehrt: Kommandant Dildando bestraft seine Untergebenen, die 4 ihrer Guymelefs im Kampf gegen Farnellia verloren haben. Er und Lord Falken (der Farnellia verraten haben soll!) regieren gemeinsam diese Schiffsfestung. Beide betreten ein Zimmer mit einem riesigen Portal auf dem der Imperator Dolunkirk, Herrscher ?ber das Zaibach Imperium, erscheint. Er befiehlt ihnen den Drachen Escaflowne, der aus Farnelia fliehen konnte, zu suchen und ihn zu ihm zu bringen, denn dieser einzelne Guymelef k?nnte den Untergang des Zaibach Imperiums bewirken und tr?gt schreckliches Geheimnis (mehr wird nicht verraten *g*).

Hitomi tr?umt von Trainer Amano, ihrem Schwarm. Sie sitzen gemeinsam unter einem Baum und unterhalten sich. Doch irgendetwas rei?t sie aus ihrem Traum. Es ist der junge Mann, der sie von dem R?uber gerettet hat, Allen Shezar. Er erz?hlt Hitomi, da? sie sich immer noch auf Gaia befindet. Da f?ngt Hitomi an zu weinen, sie vermisst ihre Familie und ihre Freunde. Van wird hereingebracht. Er berichtet Allen von der totalen Vernichtung Farnelias. Allen ist schockiert, erlaubt Van aber erst einmal nicht mit Escaflowne Rache an den Zaibach zu nehmen, alleine w?re es aussichtslos. Er beh?lt Escaflowne ein, was Van gar nicht gef?llt. Erst als ein Grollen die Burgmauern erzittern l?sst, erwachen alle aus ihrer Lethargie und blicken zum Himmel. Es ist die schwebende Festung der Zaibach. Dilando und Falken wollen Escaflowne um jeden Preis haben und beginnen da zu suchen, wo sie Escaflowne's Zeichen zu letzten Mal orten konnten. Und das war genau in der N?he von Astoria. Einige Guymelefs schweben vom Wolkenschiff zu Boden und Allen empf?ngt Dilando. Dieser bittet ihn um Versorgung mit Nahrung und Wasser , was Allen auch nicht verweigert (haupts?chlich weil Astoria und Zaibach einen Nichtangriffspakt haben). Zudem fragt Dilando ihn, ob er nicht zuf?llig einen fremden Guymelef gesehen h?tte. Allen verneint, fragt aber nach Farnelia und bekommt von Dilando zu h?ren, da? Farnellia es verdient h?tte unterzugehen. Van f?llt es schwer sich zu beherrschen. Dilando?s Blick schweift durch die Menge und er entdeckt Hitomi. Da sie in ihrer Kleidung von der Erde auff?llt, fragt Dilando sie nach ihrer Herkunft. Hitomi stutzt, doch Allen eilt herbei und sagt, da? sie seine Geliebte w?re und dr?ckt Hitomi einen Kuss auf die Wange. Dilando verschwindet wieder (und ist sichtlich sauer auf den Frauenhelden Allen *gg*). Sie und Van sollen sich erst einmal ausruhen.

Hitomi will Van auf andere Gedanken bringen und legt ihm die Karten. Doch Van ist nicht erbaut dar?ber. Ihn plagen Rachegef?hle. Hitomi schreit auf, sie hat die Todeskarte in der Hand. Etwas furchtbares wird passieren. Sie bekommt eine Vision von der Zerst?rung Astorias durch mehrere Guymelefs. Pl?tzlich taucht der R?uber (welcher die Halskette stehlen wollte) wieder auf. Er wei? wo Van Escaflwone untergebracht hat. Van und Hitomi folgen ihm. Hitomi versucht Van daran zu hindern den Guymelef in Bewegung zu setzen. Doch Van eilt mit ihm ins Freie. Weit kommt er nicht, denn Allen stellt sich ihm in den Weg, willigt jedoch ein Van gehen zu lassen falls dieser ihn im Duell besiegt. Allen gewinnt klar den Kampf, doch erneut kommen wieder Teile von Escafownes erstaunlichen F?higkeiten zum Vorschein . Hitomi bekommt eine neue Vision. Sie sieht Allen Shezar in Gefahr und schreit ihn an, den Guymelef schnell zu verlassen.
Denn die unsichtbaren Feinde greifen wieder an ..........

4. Das Gesicht des B?sen

Die Menge um den Kampfschauplatz erstarrt. Was hat es mit dieser erneuten Vision von Hitomi auf sich? Viele Astorianer fangen an zu tuscheln und zweifeln an Hitomi und ihren angeblichen Visionen, da sie ja vom Phantom Mond (der Erde) kommt (was wieder mal bewei?t das der Aberglaube wirklich ?BERALL den gesunden Menschenverstand besiegt). Die Soldaten sehen eher Hitomi als eine Bedrohung an. Doch Allen schafft es die Menge zu beruhigen, bevor die Situation eskaliert. Hitomi soll sich nun erst einmal ausruhen. Doch pl?tzlich taucht Merle (die wir seit der Vernichtung Farnellias nicht mehr gesehen haben) auf. Van fragt nach Farnellia. Merle muss ihn entt?uschen und ?berbringt im keine guten Botschaften. Farnellia sei vollst?ndig niedegebrannt und dessen B?rger alle geflohen.

Falken wei?, da? sich Escaflowne in Astoria befindet. Er schickt Dilando's Truppe, um Escaflowne zu fangen!

Allen versucht sich um Hitomi zu k?mmern. Sie sprechen ein wenig ?ber "Familie" und dabei erf?hrt sie, da? die Mutter von Allen sehr fr?h, nach dem mysteri?sen Verschwinden seiner Schwester, verstarb. Hitomi wird die ganze Sache aber ein wenig unangenehm. Sie versp?rt, w?hrend Allen redet, ein komisches Gef?hl und wird ganz rot im Gesicht. Hitomi f?hlt sich sehr zu Allen hingezogen... (was jedoch eher auf seiner ?hnlichkeit zu Amano beruht)

In der Zwischenzeit r?stet sich Astoria gegen m?gliche Angriffe der Zaibach. Sollten Hitomi's Visionen sich bewahrheiten, w?rde man ohne Vorbereitungen hilflos dastehen. Einige Guymelefs werden laut Befehl Allen's zum Kampfeinsatz vorbereitet.

Van hart eine Salbe zubereitet und behandelt erst Merle und danach Hitomi mit dieser. (Beide haben sich auf dem Weg nach Astoria an einer seltenen Pflanze vergiftet und leiden unter Fieber.) W?hrend dieser Szene bekommt man einen genialen und urkomischen Einblick in die Gedankenwelt von Hitomi und Merle:

Im selben Augenblick aber bekommt Hitomi eine erneute Vision. Die Zaibach greifen an. Astoria leistet Wiederstand, jedoch vergeblich. Die Zaibach wollen um jeden Preis Escaflowne bekommen und dringen schon fast in den Palast vor. Van will k?mpfen, doch Allen h?lt ihn zur?ck und sagt, da? dies im Moment Unklug w?re.
Sie fl?chten (hiermit sind Hitomi, Van, Allen, Merle & Allens treue Ergebene gemeint) in einem Flugschiff namens "Crused" und entkommen durch einen geheimen Weg aus dem Schloss.

Falken hat jedoch die Flucht bemerkt und weist Dilando's Truppe den Weg zu Crused und somit auch zu Escaflowne. Es kommt zum kampf an Deck des Luftschiffes. Van sieht nur eine L?sung: Er muss mit Escaflowne um die Zaibach von Crused abzulenken. Van fl?chtet also mit Escaflowne und die Zaibach nehmen sofort dessen Verfolgung auf.

Das Luftschiff ist entkommen. Doch was ist mit Van? Wird er vor Dilando und den Zaibach fliehen k?nnen?

5. Die Bruderfehde

Van flieht auf Escaflowne vor Dilandos Truppe. Dilando ist hartn?ckig und l??t nicht ab von Van. Es kommt auf einem Felsh?gel zum Kampf zwischen Escaflowne und den Zaibach Guymelefs. Dilando und seine Mannen gehen als Sieger aus diesem Kampf hervor. Gerade als er zum "Todessto?" gegen Van ansetzt, zieht ihn Falken z?r?ck.

Die Crused erreicht kurze Zeit sp?t den Kampfschauplatz. Jedoch ist von Van und Escaflowne, geschweige denn von den Zaibach keine Spur zu finden. Allen und seine Crew glauben, da? sie die beiden an einen geheimen Ort gebracht haben und das Van mit Sicherheit noch am Leben sei. Hitomi und Merle sind sehr beunruhigt.

Falken hat nun Escaflowne und schaut sich seinen Fang mit Dilando an. Er erkl?rt Dilando, da? Escaflowne der Schl?ssel zu einer neuen Zukunft sei. Er l?st den Guymelef Mechanismus um Van aus Escaflowne freizubekommen und l?sst Van in einen Nebenraum bringen. Dilando erinnert sich, da? er Van doch schon vorher einmal gesehen hat (n?mlich in Allen's Palast).

Hitomi legt Allen die Karten und berichtet ?ber seine Vergangenheit. Allen bezweckt hiermit eine Pr?fung ihrer "Hellseher"-F?higkeiten. Nachdem sie diesen Test bestanden hat (Allen ihn aber vorzeitig abgebrochen hat, damit wir nicht zuviel erfahren sollen), soll sie nun den Ort durch ihr Talent ausfindig machen, wo sich Van derzeit befindet.

Falken beobachtet seinen Bruder Van. Doch dieser ist noch bewu?tlos vom Kampf. Er wacht jedoch auf, als sich Falken ihm n?hert. Van erkennt zuerst nicht, wen er da vor sich hat. Als jedoch Falken ein bekanntes Lied aus Farnellia einstimmt, zeigt Falken sein wahres Gesicht und Van erkennt, da? dies sein Bruder ist.
Van fragt immer und immer wieder, wieso Falken Farnellia niedergebrannt hat. Falken erwidert, da? er dies nur f?r eine neue Zukunft machen w?rde. Van versteht dies nicht (ich auch nicht, aber egal . Falken versucht Van auf seine Seite zu bringen, sich ihm anzuschlie?en.

Hitomi hat mit Allens und Merles Hilfe Van in einem Tal mit schwebenden Steinen geortet, also ein idealer Platz, wo sich das Zaibach Imperium mit seiner schwebenden Festung gut verstecken kann.
Die Crused nimmt Kurs auf das Tal und startet einen Sturmangriff auf die gesichtete Zaibach Festung.
Allen und seine Trappen st?rmen in die Festung; finden Van und Escaflowne. Doch pl?tzlich ereilt Hitomi eine Vision. Van wird etwas schreckliches passieren. Sie eilt von der Crused mit einem "Mega Sprung" in die Festung um Van zu helfen. Dabei trifft sie auf Van und Falken. Falken l?sst Van ziehen und verschwindet. Hitomi schreit Van zu, da? er von hinten angegriffen wird. Und tats?chlich weicht Van mit einer reflexartigen Bewegung zur Seite. Dilando's Schwert verfehlt Van nur um Zentimeter. Es kommt zum Kampf zwischen Dilando und Van, wobei Van Dilando an der linken Wange trifft und ihm eine tiefe Wunde zuf?gt.

Allen, Van, Hitomi und die Crew verlassen die Zaibach Festung und fliehen erst einmal in Richtung Palas, der Hauptstadt vom Reich Astoria. Van bedankt sich bei allen f?r die Rettung und ganz besonders bei Hitomi, die ihm wieder einmal das Leben gerettet hat.

Was passiert wohl in Astoria? Wie geht's weiter? Was ist mit Falken? Wieso gab er so schnell auf ...

6. Die Stadt der Intrigen

Palas, die Hauptstadt Astorias. Eine wundersch?ne Stadt am Meer.

Prinzessin Milana begr??t die Ank?mmlinge. Zuerst widmet sie sich Allen. Hitomi kommt es so vor, als w?rden sie die beiden schon eine Ewigkeit kennen. Allen stellt Milana den K?nig von Farnellia vor, Van. Milana begr??t ihn und erz?hlt jedoch nur ?ber seinen Bruder, da sie bis dato nur Falken kannte, was Van ein wenig aus der Rolle bringt.
Milana h?lt Hitomi f?r einen Dienstm?dchen (wegen der komischen Erdlingskleidung und befiehlt ihr, Allens Gep?ck zu schleppen. Van jedoch macht Milana mit Hitomi bekannt. Milana entschuldigt sich vielmals bei Hitomi. Merle hat ihren wahren Spa? an dieser Verwechslungsgeschichte und lacht sich in die Ecke.





Allen reitet allein zum Schloss vor und m?chte sofort eine Audienz beim K?nig halten.
K?nig Aston schenkt Allen und seinen "Geschichten" jedoch keinen Glauben. Der K?nig sieht in den Zaibach nur die Rolle eines Besch?tzers und f?r einen Verb?ndeten. Dies wird auch deutlich unterstrichen als pl?tzlich Falken den Thronsaal betritt. Nun hat Allen zum ersten Mal Falken gesehen.
Flaken stellt Aston die Wahl: Escaflowne und Van oder die Vernichtung Astorias und des B?ndnisses.
Ihr k?nnt Euch ja denken, was der K?nig hierzu wohl sagt.
K?nig Astons Truppen holen Escaflowne um ihn den Zaibach auszuliefern. Van ist jedoch nicht mehr da.

Milana hat Van, Hitomi und Merle mit auf den Markt genommen (vorher schnell noch Hitomi neu eingekleidet, damit sie nicht so schnell unter den B?rgern auff?llt).
Auf dem Markt scheint Van Falken entdeckt zu haben und eilt ihm nach. Hitomi, Merle und Milana schauen sich derweil an den St?nden um. Dabei entdeckt Hitomi eine Compact Disc f?r ihren CD Player. Die Musik (ist der Titel "My best friend" - Downloads) ist wundersch?n. Doch wie kommt eine CD von der Erde auf Gaia ???

Erneut eine Vision. Van schwebt in Lebensgefahr. Hitmoi macht sich auf die Suche nach Van. Wo steckt er blo??

Van eilt der mysteri?sen Person hinterher. Es ist sein Bruder, dem er ist sich ganz sicher.
An einer Br?cke trifft er auf ihn und stellt ihn zur Rede. Wieder einmal die selbe Frage - Wieso das alles Falken??? Warum hast du unsere Heimat niedergebrannt???
W?hrend des Gespr?chs macht sich Dilando auf einen Rachezug an Van bereit.
Er will versuchen ihn von der Festung aus mit seinem Guymelef auf der Br?cke zu treffen.
Doch Hitmoi taucht im letzten Moment auf und bewahrt Van vor dem Tod durch einen gewaltigen Schuss, denn fast die gesamte Br?cke wird durch die Wucht zerst?rt.

Falken verschwindet in einer Kutsche aus der Stadt.

Des K?nigs Truppen haben das Schauspiel auch bemerkt und bringen Van zum K?nig, der nun eine Gefahr in Van sieht und ihn in einer Kampfarena antreten l?sst. Die beste L?sung um ihn loszuwerden??? Pl?tzlich stehen Van drei feindliche Guymelefs gegen?ber.

Was bringt dieser Kampf? ? Was spielt der K?nig f?r eine Rolle?

7. Der Aufbruch ins Ungewisse

Van steht den drei Guymelefs der Kopfgeldj?ger in der Arena gegen?ber.
Er gibt sein bestes und schaltet die Guymelefs nur durch die Zerst?rung der Energisten aus, da er kein unn?tiges Blutvergie?en m?chte. Der K?nig scheint nicht zufrieden zu sein.

Abends sind alle beim K?nig zu einem Dinner eingeladen. Es wird gefeiert und gesprochen.
Hitomi hat ein bi?chen viel getrunken (ja, man kann sagen sie hat gesoffen) und bekommt einen "Schwips".
Bei einigen Gespr?chen kommt heraus, dass Milana einem Mann zugesprochen sei. Da scheint Hitomi erleichtert zu sein, dass es nicht Allen ist.

Es ist tiefe Nacht und Van trainiert ein wenig auf dem Schlossdach. Allen kommt hinzu und sie trainieren gemeinsam. Van verliert diesen Trainingskampf jedoch durch seine mangelnde Schwertf?hrung und Erfahrung. Van reicht es und er geht. Hier taucht nun Milana auf, die Allen ihr Herz aussch?ttet und ihm ihre Liebe gesteht. Sie m?chte ihn heiraten und keinen anderen ihr zugesprochenen Mann, den sie nicht liebt. Hitmoi will frische Luft schnappen und ist auf dem Weg Richtung Schlossdach. Unterwegs trifft sie auf Van, der ihr sagt, das sich Allen noch dort oben befinde.
Als Hitomi das Dach erreicht, sieht sie Milana und Allen eng umschlungen. Milana dr?ckt Allen fest an sich und k?sst ihn. Hitomi l?uft weg und Allen bemerkt sie im letzten Moment. Hitomi fragt sich ein wenig sp?ter, was sie da eigentlich mache, eilt zur?ck auf ihr Zimmer, schmei?t sich auf ihr Bett und weint bitterlich.

Ein geheimes Treffen: Flaken erw?hnt dem K?nig gegen?ber, wie gef?hrlich Escaflowne und Van sind. Eine Gefahr f?r ganz Astoria. K?nig Aston gibt Falken daraufhin die Erlaubnis, Escaflowne zu fangen.

Pl?tzlich wird Hitomi von 2 Echsenmenschen entf?hrt. Merle bemerkt dies und schl?gt bei Van Alarm. Van eilt den "Dieben" hinterher und bringt sie mit Escaflwone Strecke. Hitomi scheint in Sicherheit zu sein. Doch da taucht Dilando auf.

Er will Escaflowne haben. Doch Allen kommt Van und Hitomi in seinem Guymelef zur Hilfe. Er k?mmert sich um Dilando. Der Kampf ist hart und zerlegt die halbe Stadt in Schutt und Asche. Doch Van und Hitomi k?nnen so entkommen.


8. Der Tag des Engels

Hitomi hat einen Traum.
Allen Shezar gesteht Hitomi, da? er alles aufgegeben hat (seine Bestimmung als Ritter, sein Land, seine Trohnfolgerschaft), nur um bei ihr zu sein, ihre N?he zu wissen und sein Leben mit ihr zu teilen. Hitomi l?uft rot an.
Allen kommt Hitomi immer n?her. Gerade als die beiden sich k?ssen wollen, f?hrt Milana in einer Kutsche vor.
Pl?tzlich scheint Allen nur noch Augen f?r Milana zu haben und wendet sich von Hitomi ab. Milana l?uft auf Allen zu und beide schlie?en sich in ihre Arme.
Der Traum verliert nun seinen Halt. Hitomi f?llt in ein tiefes schwarzes Loch. Es scheint keinen Ausweg mehr f?r sie zu geben. Doch da taucht ein strahlend wei?er Engel auf, der Hitomi seine Hand entgegenstreckt, um ihr zu helfen.

Van, Merle und Hitomi befinden sich in einem Wald. Ihre Flucht vor den Zaibach ist ihnen gegl?ckt. Alle drei sitzen um ein kleines Lagerfeuer. Hitomi wacht gerade aus ihrem Traum auf. Sie scheint noch orientierungslos zu sein.
Doch sie bemerkt Merle, die dreist in ihrer Tasche herumw?hlt und ihren Message Pad begutachtet (kann man den essen?? - serh komische/lustige Szene *gg*).
Es ist sp?t am Abend. Merle schl?ft schon. Van trainiert gerade ein wenig, um sich in der Schwertkunst zu ?ben. Hitomi betrachtet ihren Pendel und stellt gro?e ?hnlichkeiten mit dem Escaflowne Energisten fest. Doch was bedeutet dies?
Van und Hitomi sprechen ein wenig ?ber Familie. Hitomi erz?hlt Van, da? sie ihre Eltern sehr vermisst und beginnt beim Reden an zu weinen. Van wei? zuerst nicht, wie er reagieren soll. Auch er beginnt zu erz?hlen. Seine Eltern sind beide sehr fr?h verstorben und er hatte nur Vargas, der ihm ein Ersatz f?r seine Eltern (besonders f?r seinen Vater) war.
Sie sprechen auch ?ber Vans Bruder, Falken. Van sagt, er sei nicht mehr sein Bruder, denn er sei bei dem Kampf mit dem Drachen zur Thronfolgerschaft gefohlen und h?tte sich den Zaibach angeschlossen. Van kann nicht verstehen, weshalb sein Bruder diesen Weg gew?hlt hat.
Um Hitomi ein wenig zu tr?sten verspricht ihr Van einen Weg zur?ck zur Erde zu finden.

Die Zaibach bereiten unterdessen eine Invasion vor. Allen sitzt im Gef?ngnis, da er Escaflowne zur Flucht verholfen hat.
Milana macht ihrem Vater (dem K?nig von Astoria) schwere Vorw?rfe, da er mit den "Verr?ten" (gemeint sind die Zaibach) zusammenarbeitet.
Es kommt heraus, da? die Zaibach einen Angriff auf das Herzogtum Fraid (Herrscher ist Prinz Shido, Enkel des K?nigs von Astoria) planen.

Van, Merle und Hitomi fliegen mit Escaflowne weiter. Hitomi hat ihren Pendel befragt. Sie kommen an eine Energistenmine, die ?bertageabbau betreibt. Sie landen in sicherer Entfernung.
Van braucht Energisten, um Escaflowne auf neue K?mpfe vorzubereiten (und seine Energie zu steigern).

Milana verhilft Allen zur Flucht aus dem Gef?ngnis. Er soll die Zaibach an der Invasion auf Fraid hindern.
Allen's Crew steht schon bereit. Milana will an der Seite Allens bleiben, doch ihre Schwester h?lt sie davon ab.

Van greift die Energistenmine an. Jedoch bemerkt er nicht, da? einige Arbeiter Hitomi gefanden genommen haben (Merle ist irgendwie noch entkommen). Van bleibt keine Wahl - er muss sich ergeben. Er wird vom Minenf?hrer ausgepeitscht. Merle, die sich in der Zwischenzeit versteckt hat, schreckt pl?tlich auf, als der Message Pad (den sie imer noch dabei hat) laut zu "piepen" beginnt. Die Arbeiter denken, dies w?re ein Signal von weiteren Spionen. Die Menge rennt hektisch umher. Dies war die Chance f?r Van, Hitomi und Merle zur Flucht.
Als Van dann schlie?lich ?ber das Energistenlager fliegt, um doch noch einige Energisten mitzunehmen, reagiern pl?tzlich alle gelagerten Energisten. Das gesamte Lager explodiert und l?st eine Schockwelle aus, die tiefe Risse in den Erdboden graben. Hitomi kann sich nicht mehr halten und f?llt in einen Spalt. Van erkennt die Situation und will sie retten.

Es geschiet etwas unfassbares. Van "wachsen" auf seinem R?cken reine, wei?e Engelsfl?gel. Er greift nach Hitomi und reicht ihr seine Hand (wie im oben beschriebenen Traum!!!). Zitat Hitomi: "Ein Engel ..., da bist doch ... !"

Wieder auf sicherem Boden gelandet:
Hitomi versteht nichts mehr. Sie scheint v?llig abwesend zu sein. Ihr Message Pad erlangt ihre Aufmerksamkeit. Eine Nachricht, von Trainer Amano - "HITOMI, WO BIST DU???". Wie kann das sein? Gerade jetzt eine solche Nachricht.
(In einer kleinen Sequenz sieht man, wie Trainer Amano einen Telefonh?rer beiseite legt.) Sie bricht in Tr?nen aus. Alle Geschnisse dieses Tages ?berkommen sie auf einmal.

Erst jetzt blickt Hitomi auf und sieht Van vor sich stehen. Mit ausgebreiteten wei?en Engelsfl?geln.

Ist Van der Engel aus dem Traum? Woher hat er die Kraft dazu? Welches Geheimnis h?tet Van.
Und wie ergeht es Allen?

9. Die Schwingen der Erinnerung

Ein kurzer R?ckblick auf die letzte Episode: Hitomi kniet weinend am Boden. In ihrer Hand ein Message Pad mit einer Nachricht von Amano. Doch ihre Trauer wird schnell zu Verwunderung, als sie Van erblickt. Ihr Retter tr?gt ein wei?es Paar Engelfl?gel.

In einem Wald n?rdlich des K?nigreiches Astoria: Allen und seine Leute fliegen mit ihrem Luftschiff Crused in Richtung des Herzogtums Fraid. Allen ist fest entschlossen die Hauptstadt noch vor den Zaibach zu erreichen und den Gro?herzog vor der bevorstehenden Invasion zu warnen.

W?hrenddessen im Palast von Astoria. Milana kann nicht einmal von ihrer Schwester davon abgebracht werden Astoria zu verraten und Allen zu folgen. Es entsteht ein kleiner Disput zwischen den beiden, was nun wirklich die Aufgaben einer Monarchin seien. Am Ende gibt Milana ihre Gef?hle in Bezug auf Allen zu erkennen und verl?sst Astoria mit einem Schiff.

In den folgenden Szenen Erz?hlt Van Hitomi alles ?ber seine Eltern und seine wahre Herkunft:

Van ist noch ein kleiner Junge, und er und Merle stehen auf dem Dach des Palastes von Farnellia. Merle hat Van dazu ?berredet ihr seine besondere F?higkeit zu Zeigen. Van breitet seine Fl?gel aus und springt vom Dach des Palastes...

Etwa 8 Jahre vor Van?s Geburt feiern die Ritter von Astoria ein gro?es Gelage in einem Wald. Unter der F?hrung ihres amtierenden K?nigs Goou Farnel haben sie eine weitere Schlacht gewonnen. Sp?ter ziehen Goou und Vargas durch den Wald. Vargas will die Armee von Farnellia verlassen und seine Kampfk?nste perfektionieren. Unter der Bedingung seiner baldigen R?ckkehr l?sst Goou ihn ziehen. Pl?tzlich vernimmt Goou eine Stimme, welche ihn zu einem See f?hrt. Dort entdeckt er eine wundersch?ne Frau, die zum Drachenvolk geh?rt. Sie tr?gt wei?e Engelsfl?gel, und ihr Volk soll angeblich den Untergang von Atlantis bewirkt haben. Die Frau mit dem Namen Varie ist sich sicher das die Begegnung mit K?nig Goou vom Schicksal vorbereitet wurde. Zusammen ziehen sie nach Farnellia und heiraten trotz der Einw?nde der Priester...

In den laufenden Jahren werden Goou und Varie 2 Kinder geschenkt. Zuerst Falken, und 7 Jahre sp?ter Van Farnel. Falken soll rechtm??iger Thronerbe von Farnellia werden.

...Van will dem Himmel entgegenschweben, aber seine Fl?gel sind noch zu schwach um ihn zu tragen und er st?rzt in die Tiefe. Seine Mutter rettet ihn gerade rechtzeitig vor dem t?dlichen Sturz. Sie beschw?rt ihn seine Fl?gel niemandem mehr zu zeigen.

Vargas hat seine Kampfkunst ?ber die Jahre hinweg verbessert und kehrt nach Farnellia zur?ck. Doch er kommt zu sp?t: K?nig Goou ist an einer seltenen Krankheit gestorben. Kurze Zeit sp?ter, nachdem Falken im Kampf mit dem Drachen geflohen ist, verschwindet auch Van?s Mutter und kehrt nie mehr zur?ck...

Zur?ck in der Gegenwart: Van, Hitomi und Merle laufen mit Escaflwone in Richtung der Grenze nach Fraid. Doch Dilando hat sie bereits entdeckt und greift mit einem kleinen Sto?trupp Escaflowne an. Dank Hitomi?s F?higkeiten kann Van zwar den Fernkampfangriffen der Zaibach ausweichen, doch im anschlie?enden Nahkampf siegt schlie?lich die zahlenm??ige ?berlegenheit. Als es schon danach aussieht das Van erneut gefangen wird, greift Allen in den Kampf ein. Gemeinsam schaffen sie es einen Guymelef der Zaibach ausser Gefecht zu setzen, doch Allen wird bei dem Versuch Hitomi zu besch?tzen schwer verwundet. Als sich die Handelsflotte von Fraid dem Kampfschauplatz n?hert, m?ssen sich die Zaibach vorerst zur?ckziehen, um ihre Identit?t zu verbergen. Allen wird an Bord eines Handelschiffes gebracht, auf dem sich zuf?llig auch Milana befindet. Milana ist entsetzt ?ber den Vorfall, und entschlie?t sich Allen zu helfen. (Sie hatte in fr?herer Zeit Medizin studiert). Doch ob sie es schafft Allen?s Leben zu retten bleibt noch offen...

10. Der Prinz mit den blauen Augen

Gebannt erwarten Hitomi, Van, Merle und die Leute der Crused das Ende der Operation, als Milana hinaustritt und erkl?rt: Die Operation war erfolgreich! Alle sind schwer erleichtert, doch Milana erleidet einen Schw?cheanfall. Die Crused gelangt nach Fraid und Milana, Van und Gades treffen im Palast auf Prinz Shido, den Sohn Milanas ?lterer, verstorbenen Schwester Marlene. Dieser fragt nach Allen und schw?rmt nahezu von ihm, bis ihn der Adjutant Boris darauf hinweist, dass der K?nig von Fanelia anwesend ist. Shido entschuldigt sich und hei?t ihn willkommen (fragt dann aber sofort wieder nach Allen ^^").

Zur?ck auf der Crused besucht Shido Allen und zeigt sich seiner Verwundbarkeit wegen entt?uscht. Allen erlangt sein Bewusstsein zur?ck und erkennt zuerst Hitomi, dann sieht er Milana, die ihn an Marlene erinnert. Sie sagt ihm, Shido vom Herzogtum Fraid sei ebenfalls da; Allens erster Blick f?llt auf den Ring, den Shido am linken Mittelfinger tr?gt. Shido fragt nach Allens Befinden, doch dieser berichtet vom bevorstehenden Angriff der Zaibach und bitte um Audienz beim Herzog. Allens Verletzungen machen sich wieder bemerkbar; Van gibt Shido seinen Glauben an Allen zur?ck und erkl?rt, dieser habe sein Leben riskiert nur um ihm diese Nachricht zu ?berbringen.

W?hrenddessen im Zaibach Imperium.. Dilando und Falken unterhalten sich ?ber die Flucht Vans nach Fraid und die Gefangennahme Miguels, wobei Dilando beteuert, dass Miguel ihm treu ergeben sei und nicht verraten wird. Falken lenkt das Gespr?ch jedoch auf Practu, einen in Fraid lebenden M?nch, der in Hypnose bewandert ist. Er erz?hlt weiter, dass Practu auf dem Weg nach Godashim (dem Sitz des Palastes) ist. Dilando ist der Meinung, der M?nch m?sste noch vor seiner Ankunft beseitigt werden, doch Falken hat andere Pl?ne. Er ruft Zongi, einen T?uscher, herbei (was Dilando v?llig aus der Fassung bringt).

Sp?tabends bringt Milana Hitomi ihre Tasche zur?ck und meint, sie sollten Freundinnen werden. Zu dieser Zeit ist Dilando in Alseides zusammen mit Zongi dabei, Falkens Plan auszuf?hren. Er schleust Zongi auf das Luftschiff, auf dem sich Practu befindet. Sp?ter sprechen Milana und Allen ?ber seine Beweggr?nde nach Fraid gekommen zu sein.

Am n?chsten Morgen gehen Van, Merle und Hitomi nach drau?en in die Gartenanlagen des Palastes und Van bittet Hitomi, ihr beizubringen, wie man den unsichtbaren Feind ausfindig macht.
Zongi "k?mmert" sich w?hrenddessen um Practu, t?tet ihn und nimmt seine Gestalt an.

Hitomi versucht Van zu erkl?ren, wie er den unsichtbaren Feind aufsp?ren kann und schl?gt eine ?bung vor. Merle ist sofort dazu bereit sich suchen zu lassen und verschwindet im Geb?sch. Hitomi bittet Van jetzt, sich zu konzentrieren und sagt ihm, er solle sich Merle vor seinem geistigen Auge vorstellen ("Also, stell dir ihren Schwanz vor... ihre spitzen Ohren... ihre Frisur... ihre Rehaugen, ihr b?ses Wesen, ihr ?bles Mundwerk.." ^^), was Merle nat?rlich "leicht" aufregt ("Ihre Beine sind ideale Kratzb?ume!") Van gibt auf und Hitomi f?hrt es ihm vor, sie konzentriert sich und entdeckt Merle, die sich anfangs gar nicht erst zeigen will, aber es, auf Vans Rufen hin, doch tut. Ein wenig verwundert ist Van schon, ebenso Shido, der zusammen mit Boris das ganze Schauspiel mitbekommen hat und Hitomi applaudiert; er bittet sie darum ihm die Zukunft vorherzusagen und sie stimmt zu.

Shido empf?ngt Practu und das Verh?r mit Miguel beginnt. Practu (alias Zongi) bittet Boris alleine mit dem Gefangenen zu sprechen, der dagegen ist; Practu/Zongi setzt kurzerhand die "Pupillenstarre" ein und stellt Boris so still. Er kommt zu Miguels Zelle, welcher ihn als Untergebener Falkens erkennt.
Milana bringt Allen sein Essen, doch dieser fragt nach Hitomi, was Milana nat?rlich verwundert. Auch bei Practu/Zongi und Miguel dreht es sich um Hitomi, welche Miguel in seinem unsichtbaren Guymelef ausfindig machen konnte. Practu/Zongi bel?sst Miguel vorerst dort, wo er ist, und l?st schlie?lich die Pupillenstarre von Boris auf. Shido taucht auf und erkl?rt, er wolle dem Verh?r beiwohnen. Nachdem Practu Miguel in Trance versetzt hat, beginnt die Befragung und Miguel erkl?rt auf die Frage, was er an der Grenze zu Fraid zu suchen gehabt h?tte, Astoria h?tte gebeten einen Verr?ter zu fassen: Allen Shezar. Shido ist geschockt. Miguel sagt weiter, Allen wolle Fraid dazu bringen Astoria den Krieg zu erkl?ren, um es selbst zu besetzen. Nun ger?t Shido v?llig aus der Fassung.

Hitomi soll Allen die Karten legen. Allerdings kommt bei der Frage nach dem Gefangenen nur eine leere Karte zum Vorschein. Miguel flieht mit seinem Guymelef; Allen wird festgenommen, w?hrend Miguel mit seinem Guymelef den Palast verw?stet. Er wird jedoch von Van aufgehalten, der ihn - trotz Tarnung - ausmachen und besiegen kann. Miguel l?sst nun seinen Guymelef zur?ck und will fliehen, was Van zu verhindern w?sste, wenn.. wenn er nicht von den fraidschen Soldaten aufgehalten worden w?re.

In der allgemeinen Aufregung t?tet Practu/Zongi Miguel, dem die Flucht gelungen ist. Allen und Hitomi werden festgenommen und eingesperrt; sie f?hren im Kerker jedoch eine Unterredung mit Shido und Hitomi bemerkt, dass zwischen Allen und Shido eine starke Verbindung besteht.
Was hat Practu/Zongi vor? Wird Shido seinen Irrtum widerrufen und Allen und Hitomi freilassen? Was verbindet Allen und Shido?

11. Die t?dliche Vision

W?hrend die gefangenen M?nner Allens protestieren und verlangen frei gelassen zu werden, wird Hitomi von einem Soldat zu Zongi gebracht, der Plactus Gestalt angenommen hat.
Anfangs redet sie noch mit Prinz Shido, der ihr auf die Frage, ob sie und die anderen denn wie Rebellen aus sehen w?rden, nur unsicher antwort, dass Plactus Magie die Wahrheit ans Licht bringen wird. Plactu erscheint, und die "Befragung" beginnt.

Inzwischen versuchen Van, Allen und Merle Voris davon zu ?berzeugen, dass sie unschuldig sind. Voris aber erz?hlt ihnen, dass ein Nachrichten?berbringer aus Astoria vor kurzer Zeit angekommen sei, der ihnen berichtete, dass auf sie und auf Escaflowne ein Kopfgeld gesetzt wurde. Milana setzt sich f?r Allen ein, aber Voris meint nur, es sei an Plactu herauszufinden, ob sie die Wahrheit sagen.<7p>

Plactu/Zongi hat Hitomi mit einem Gas bet?ubt, wodurch sie auf jede seiner Fragen wahrheitsgem?? antwortet:
Er findet heraus, dass Hitomi von der Erde kommt und fragt sie, wo dieses "Land" liegt. Als Hitomi darauf mit "Auf dem mystischem Mond, hoch im Himmel" antwortet, sind Plactu/Zongi, Prinz Shido und Voris ?berrascht. (Milana wusste es schon). Er stellt ihr eine weitere Frage, ob sie und Van eine Energist-Mine zerst?rt haben. Hitomi best?tigt es und Prinz Shido ist erschrocken und auch entt?uscht.
Des weiteren fragt Plactu/Zongi sie, wie sie den Standort der Mine und die unsichtbaren Guymelefs entdecken konnte. Sie erz?hlt ihm von ihrem Anh?nger und der Kraft Dinge zu sehen, die nicht zu sehen sind. Als Hitomi Plactu/Zongi wie verlangt den Anh?nger geben will str?mt Licht in Farbe des Anh?ngers aus ihm heraus und bringt die beiden in einen v?llig schwarzen unendlich scheinenden Raum.

Plactu/Zongi ist geschockt und fragt Hitomi, wo sie seien. Sie zeigt aber nur mit dem Finger auf ihn, und spricht, als w?re sie nicht sie selbst, dass dies seine wahre Form sei. Zongi schaut sich an, stellt fest, dass er seine alte K?rperform wieder hat und fragt Hitomi ob sie dies bewirkt h?tte.

Milana, Prinz Shido und Voris bekommen davon nichts mit, sie sehen nur, wie Plactu/Zongi nach dem Anh?nger greift und dann wie angewurzelt inne h?lt.

Zongi befielt Hitomi ihn herauszulassen. Nachdem er aber diesen Satz gesprochen hatte, erscheint im gesamten Raum die Szene, in der Zongi Plactu t?tet und seine Gestalt annimmt. Hitomi spricht immer noch wie in Trance zu Zongi, dass er ein M?rder sei, ein Doppelg?nger. Danach folgt eine kleine Geschichte, in der man sieht, wie Zongi zu Falken kam. Er erkennt Hitomis Kraft und will sie t?ten, da sie sein Geheimnis kennt. Bevor er aber zur Tat schreiten kann, krabbelt eine schwarze Substanz an seinen Beinen hinauf und beginnt ihn zu verschlingen. Hitomi erz?hlt ihm, dass er sterben werde, und zwar bald. Zongi greift nach Hitomis Arm und sie wacht aus dem Trance Zustand erschrocken auf. Die Substanz verschlingt Zongi, danach Hitomi und t?tet beide.

Hitomi schreit laut, und ist zur?ck im Raum mit Milana und den Anderen. Allerdings mit einem Problem: Ihr Herz hat aufgeh?rt zu schlagen ! Milana eilt heran um ihr zu helfen.

Auch Van, Allen und Merle haben den Schrei geh?rt. Van fragt einen vorbeirennenden Soldaten was das f?r ein Schrei war. Er antwortet ihm barsch, dass die Gefangene gestorben sei. Die drei sind schockiert. Wenige Sekunden sp?ter kommt Prinz Shido angerannt. Sofort bittet ihn Van sie hinaus zulassen, der Prinz zweifelt aber, so entschlie?t sich Allen ihn als Geisel zu nehmen und zwingt Voris und seine M?nner die T?r zu ?ffnen.

Milana beginnt mit der Wiederbelebung bei Hitomi, schafft es aber nicht und will aufgeben, worauf Van es versucht und auch schafft. Alle sind erstaunt und meinen, dass es ein Zeichen sei. Allen ist beruhigt und l?sst Prinz Shido frei. Hitomi ist noch ziemlich durcheinander und sagt mehrmals, dass der Betr?ger sterben wird.

Inzwischen ist Zongi auf dem Weg zu Falken, um ihn von Hitomi zu berichten Van, Merle, Allen und Hitomi wurden gefesselt und Prinz Shido h?rt sich von Hitomi die Geschichte ?ber Zongi an. Van verlangt von Prinz Shido ihn freizulassen damit Zongi keine Gelegenheit hat Zaibach von Hitomis Kr?ften zu erz?hlen. Der Prinz schreitet vor Allen, zieht sein Schwert und schneidet seine Fesseln durch. (wobei er sich an Allen erinnert, wie er sagte, dass manchmal mehr Mut dazu geh?rt an jemanden zu glauben, als zu k?mpfen.) Prinz Shido vertraut Allen, und will dass er den Zaibach Spion zur strecke bringt. Da seine Wunden aber noch nicht geheilt sind gehen Van und Hitomi anstelle von ihm.

Hitomi findet ihn sofort mit Hilfe ihres Anh?ngers und sie fliegen los. Zongi erstattet Dilandau, der sich mit einigen Soldaten an einem Mayatempel ?hnlichen Geb?ude befindet, Bericht ?ber Hitomi. Dilandau h?rt sich bis zu Ende an, was Zongi zu sagen hat, steigt in seinen Guymelef und t?tet ihn (mit dem Grund, dass Zongi Miguel get?tet hat) mit seinen Ranken auf grausamste Weise.
Van und Hitomi erreichen den Schauplatz zu sp?t und Hitomi f?llt in Ohnmacht.
Mit einem Arm steuernd und dem Anderem Hitomi haltend weicht er den Angriffen der getarnten Guymelefs aus.
Van erbittet Hitomis Hilfe, die ist aber zu schwach und so meint sie zu Van, dass wenn es einer kann, es er sei.
Der fliegende Drache nimmt das Schwert in die Hand, Van konzentriert sich und schafft es: Er entdeckt Dilandaus Guymelef. Escaflowne st?rzt auf ihn hinab, enttarnt ihn, schl?gt dem Guymelef einen Arm ab und versetzt ihm einen Schwanhieb, der ihn das Geb?ude runter fallen l?sst.
Darauf vernichtet er auch die beiden anderen Guymelefs, die sich getarnt hatten. Dilandau gibt jedoch nicht auf, er versucht Hitomi zu t?ten, was ihm aber nicht geling, da Van mit Escaflowne in den Himmel hinaufsteigt und zur?ck ins K?nigreich Prinz Shidos fliegt.

Dort angekommen, erz?hlen sie dem Prinzen und Voris dass der Betr?ger genau wie Hitomi es vorausgesagt hatte get?tet wurde. Und sie erfahren, dass das Skelett Plactus gefunden wurde.
Milana erz?hlt Allen noch, dass sie findet, dass er und Prinz Shido sich so ?hnlich sehen, dass sie geradezu Br?der sein k?nnten, als ein Diener kommt und ihnen berichtet, dass der Duke, also Prinz Shido Vater, soeben eingetroffen sei.

Wie ist er wohl, der Vater eines so tapferen Jungen?
Und vor allem: Was wird Zaibach unternehmen, jetzt da sie wissen, dass Hitomi vom mystischem Mond kommt?

12. Das verborgene Geheimnis

Van, Allen, Merle und Hitomi sitzen in einem Saal vor Duke Fraid, der von dem, was mit Vans Land geschehen ist geh?rt hat und ihm sein Beileid mitteilt.
Er erz?hlt, dass er genau ?ber Zaibachs Aktivit?ten bescheid wei? und deswegen nach Godashim gegangen sei.
Jetzt richtet er seinen Blick auf Allen, und sein freundliches Gesicht weicht einem Zornigen. Er meint zu Allen, es sei eine Schande f?r einen Ritter sein Land im Stich zu lassen, egal welchen Grund es habe und er fragt ihn, ob er glaube, dass jemand wie er hier gebraucht wird. Prinz Shido schreitet allerdings ein und erw?hnt, dass Allen und seine Leute ihr Leben f?r das K?nigreich Fraid riskiert haben, wird aber prommt (mit dem Grund er sei zu jung und habe nicht das Zeug dazu K?nig zu werden) von seinem Vater zur Ruhe gebracht.
Dann mischt sich Milana ein und kniet sich vor den K?nig, der allerdings erst sp?ter mit ihr sprechen wollte.
Als Milana sagt, dass sie ihr Land ebenfalls im Stich gelassen hat, ist K?nig Duke ?berrascht. Sie erz?hlt weiter, dass Zaibach vor hat ganz Gaia in einen Krieg zu verwickeln, dass Farnelia ihnen nicht genug ist, dass Fraid ihr n?chstes Ziel sei und K?nig Aston (<- ihr Vater) es bevorzugt nichts zu tun (angeblich auf Grund von Astorias Sicherheit) und dass Allen aus diesen Grund allein nach Fraid kam, um sie zu warnen. Sie bittet ihn noch einmal Allen zu vergeben worauf er Allen fragt, ob er die Soldaten des K?nigs (also seine *g*) unterst?tzen und an ihrer Seite gegen Zaibach k?mpfen wird. Allen willigt ein und Duke Fraid verl?sst den Saal (wobei Hitomi sich fragt ob dieser Mann wirklich Shidos Vater sei).

(W?hrenddessen in einer fliegenden Festung Zaibachs)
Falken redet ?ber ein Kommunikationssystem mit Dolunkirk und teilt ihm mit, dass ein M?dchen vom mystischem Mond alias (also im Deutschen) vom Mond der Illusionen aufgetaucht sei, die die unsichtbaren Guymelefs entdecken kann. Dolunkirk befiehlt Falken dieses besagte M?dchen zu ihm zu bringen.
In der Szene nach diesem Gespr?ch sieht man Dolunkirk zu sich selbst reden: "Die Erde, ich erinnere mich an sie, von vor sehr langer Zeit..."

Zur?ck Fraid verbindet Milana Allens Wunden, die inzwischen gut verheilt sind. Als Milana ihn anredet ist er im Gedanken allerdings bei einer unbekannten Frau (Milanas Schwester Marlene). Milana nimmt ihn in den Arm und erz?hlt ihm, dass sie sich weder um Astoria noch um Fraid k?mmere solange er in Sicherheit ist...

Hitomi steht auf einem Balkon des Palastes und schaut in den Sonnenuntergang. Pl?tzlich verwandelt sich die Sonne aber in ein Flammeninferno, das sich dann ich eine rote Ma?e verwandelt und Zongi darin verschlingt. Sie fragt sich, warum sie diese Vision denn immer noch habe, obwohl er doch tot sei.
In dem Moment meldet Merle sich, die einige Meter entfernt an eine Wand gelehnt sitzt und meint, dass ihr niemals langweilig werden k?nnte ihr zuzusehen.
Hitomi sagt, dass sie niemals wissen wird, wie es ist solche Visionen zu haben. Worauf Merle in einer echt witzigen Szene Hitomi nachmacht wie sie sich fragt, warum sie immer noch diese Visionen hat, dann sagt sie dass Van sie sehen will, worauf Hitomi sich zu Van begibt, der dabei ist das Schwert Escaflownes zu sch?rfen.
Er bittet sie um Hilfe: Van verlangt von ihr, dass sie die Richtung, aus der Zaibach angreifen wird voraussieht. Hitomi verweigert jedoch es zu tun und sagt Van, er solle sie nicht wie irgendein "Werkzeug" benutzen und sie bittet ihn sie nicht noch mehr Zukunftslesungen oder ?hnliches machen zu lassen. Danach sie l?uft davon.

Hitomi ist ganz allein und setzt sich auf eine Stufe vor einem k?nstlich angelegten Becken voll Wasser. Sie erinnert sich zur?ck, an ihre Zeit auf der Erde, wie eine Schulfreundin sie gebeten hat eine Zukunftslesung f?r sie und ihren Freund zu machen, wie andere Sch?lerinnen ihr sagten, dass ihre Vorraussagen immer wahr werden und wiederum andere auf sie z?hlten...
Die Zukunft voraussagen war f?r sie immer nur ein Spiel gewesen, deswegen will sie nun, dass diese Visionen aufh?ren...

Milana geht inzwischen in eine Villa, in der einst die verstorbene Frau von Duke Fraid, Milanas Schwester Marlene, gewohnt hat und sie trifft ihn dort auch an. Nach einem kurzem Gespr?ch ?ber das Geb?ude und seine verstorbene Frau, dann verl?sst er das Haus. Milana bleibt zur?ck und erkennt sofort einen alten Schreibtisch, der durch eine eingebaute Vorrichtung Musik spielen kann (Die Melodie des Jap. Openings - das es in der Download Sektion auch zum downloaden gibt). Sie erinnert sich zur?ck, wie sie als kleines Kind weinend ihre Schwester fragte ob, sie sie nun verlasse. Allen kommt und fordert Marlene auf ihm zu folgen, da es Zeit wird. Sie fliegt mit einigen Schiffen auf zum K?nigreich Fraid und Milana-chan ruft ihr noch hinterher, dass sie gl?cklich sein solle. Wieder zur?ck in der Gegenwart entdeckt Milana durch einen Zufall das Tagebuch ihrer Schwester.

W?hrenddessen versucht Van sich in der Kunst ein Ziel auszumachen, indem er sich konzentriert - schafft es allerdings nicht, da er an Hitomi denken muss...

(Zur?ck bei Hitomi)
Prinz Shido kommt zu ihr und fragt sie, ob sie nicht schlafen kann. Worauf sie antwortet, dass sie sich so f?hlt als schliefe sie gerade und sollte besser aufwachen... Prinz Shido erz?hlt ihr, dass es ihm genau so geht, was Hitomi erstaunt. Er erkl?rt ihr, dass er immer, wenn er versucht zu schlafen an Krieg denken muss, er meint, dass sein Vater recht hatte, als er sagte, dass er nicht das Zeug dazu hat K?nig zu sein.

(Van versucht immer noch verzweifelt mit dem Bogen eine Zielscheibe dadurch zu treffen, dass er sich konzentriert.)

Shido vertraut sich Hitomi an und erz?hlt ihr, dass er niemals so ein guter Herrscher sein wird, wie sein Vater und seine Mutter es wollten.
Hitomi tr?stet ihn aber indem sie ihm erz?hlt, dass alle Menschen eine besondere F?higkeiten haben, n?mlich, dass man immer denken sollte " ich w?nschte ich w?re...", "Ich will...", denn wenn man dies tut, werden diese W?nsche irgendwann auch wahr werden (ihr Gro?mutter erz?hlte ihr das einst) Sie sagt ihm, er solle niemals die Hoffnung aufgeben, sonder so fest w?nschen, wie es nur geht, denn dann erreichen, diese Tr?ume vielleicht die Sterne und sie werden jene dann erf?llen.

(Van schafft es letztendlich und trifft genau die Mitte des Ziels.)

(* = Gespr?ch zwischen Hitomi & Shido, - = Milana lie?t im Tagebuch ihrer Schwester)
*Hitomi will Prinz Shido nun die Zukunft voraussagen...
-Milana lie?t inzwischen im Tagebuch ihrer Schwester:
Es beschreibt, wie sie Allen getroffen hat.
*Hitomi legt Shido die Karten:
The Emperor
Justice
The Wheel of Fortune
Dh. Er wird ein gerechter Herrscher, jeder wird ihm helfen und er wird seinen Vater ?bertreffen?
-Milana lie?t weiter im Tagebuch:
Marlene schreibt, dass sie dem Duke Fraid versprochen wurde, aber dennoch Allen liebte.
*Hitomi bekommt Visionen von Allen und Marlene.
-Und Milana erf?hrt durch das Buch, dass Shido von Allen ist.
*Hitomi legt die Karten weiter:
The inverted Empress - bedeutet - verbotene Liebe
Hier erkennt Hitomi, dass Shido das Kind Allens ist.

(Szenen Wechsel)
Die Zaibach Armee macht sich auf den bevorstehenden Kampf bereit und die gesamte Guymelef Flotte startet in Richtung K?nigreich Fraid.

Voris erstattet dem Duke Bericht:
Es sind insgesamt ungefair 55.000 davon einige 10.000 Guymelefs - Ganz Fraid r?stet zur Verteidigung gegen Zaibachs Angriff bevor Allen jedoch starten kann wird er von Milana aufgehalten und er erz?hlt ihr von iihm und ihrer Schwester:
Sie liebten sich und Prinz Shido ich wahrscheinlich sein Sohn... Milana h?lt sich die Ohren zu und meint, dass sie es nicht h?ren will Der Duke erscheint und sagt, Shido ist SEIN Sohn (!!!)

Die Streitmacht Zaibachs ist bereicht f?r den Angriff und Dilandau brennt gerade darauf, eine weitere Stadt abzufackeln...

Wie wird dieser Kampf wohl ausgehen ? Van, Allen, Der K?nig selbst und seine Streitmacht stehen einer vielfachen ?bermacht gegen?ber...

13. Der Tempel der Fortuna

Dilandau und die Dragon Slayers haben schon die ersten Verteidigungsreihen Fraids zertr?mmert ohne auch nur auf die geringste Gegenwehr zu treffen.
Shester (einer Dilandaus Dragon Slayers) will gerade weiter angreifen, als Dilandau auff?llt, dass es zu leicht ist sich zu n?hern und gibt seinen Soldaten den Befehl zu warten.

Inzwischen ist ein anderer Teil der Zaibach Armee in ein den Palast vorgedrungen. Voris stellt sich ihnen allein entgegen, wird get?tet, aber nimmt auch die feindlichen Soldaten mit in den Tod, indem er das gesamte Geb?ude zerst?rt.

In dem Staub des einst?rzenden Geb?udes fliehen Van, Hitomi und Alle anderen.
Prinz Shido beweint den Verlust Voris' und der Anderen, wonach sein Vater ihn anschreit, er solle nicht weinen, sondern genau hinschauen, auf all die Toten, die gestorben sind, um ihn zu besch?tzen.

Lord Falken kommuniziert mit Dolunkirk, der ihm sagt, dass die Entflohenen auf dem Weg nach Westen, zum Fortona Tempel seien.

Duke Fraid und die Anderen kommen in dem Tempel an und bitten die Priester um Hilfe. Sie willigen ein, Fraids "besonderen Schatz" zu besch?tzen und geben ihn ein "besonderes Schwert".
Der Duke will Shido erz?hlen, was die Pflicht eines in Fraids geborenen K?nig ist: Alle begeben sich in einen riesigen Raum, der durch eine Steint?r gesch?tzt ist. Der K?nig zieht sein "besonders Schwert" und steckt es in einen Schlitz im Boden. Es erscheint eine Frau mit blauer Hautfarbe und Fl?geln vor ihm, verschwindet, der in den Griff des Schwertes eingebaute Energist beginnt zu gl?hen und projektiert einen Kreis mit eingeritzten Zeichen an die Wand.
Der Duke offenbart ihnen, dass dies der "besondere Schatz" Fraids sei: Die Kraft Atlantis'. Er erz?hlt weiter, die Geschichte Atlantis':
Einst beherrschten die Menschen von Atlantis das Land, das Meer und den Himmel. Sie nannten sich selbst G?tter, doch sie zerst?rten sich selbst mit dieser Kraft.
Die ?berlebenden versiegelten diese Kraft in Fortona, damit sie nie wieder benutzt wird. Er meint, das Schwert, den Schl?ssel zu dieser Macht zu besch?tzen, ist die Pflicht der K?niglichen Familie Fraids.

Einige Zeit sp?ter entdeckt Hitomi Van bei Escaflowne.
Er entschuldigt sich bei ihr daf?r, dass er keine R?cksicht auf ihre Gef?hle genommen hatte, als er sie bat Zaibachs Truppen auszumachen. Sie verzeiht ihm und er erz?hlt er sei eben dabei gewesen zu versuchen, was sie ihm gezeigt hat (Sich auf ein Ziel zu konzentrieren?) Van meint er will Escaflowne nicht nur benutzen, er will Escaflowne werden, wenn er k?mpft. Van geht weg und Hitomi schaut Escaflowne an.
Escaflowne Energist leuchtet auf und Hitomi bekommt eine schreckliche Vision: Es regnet Blut, der Himmel ist rot.
Sie sieht, ein Schlachtfeld ?bers?ht von Leichen und einen Mann mit einem Pfeil in der Brust einige Meter von ihr entfernt stehen: Duke Fraid.
- Dann h?rt die Vision auf.

Am n?chsten Tag schreitet Allen einen Gang entlang und begegnet Shido, senkt aber den Blick, als er ihn anschaut.

Zaibach setzt seine Truppen in Bewegung, den Tempel zu erobern.
Eine heftige Schlacht entbrennt beide Seiten m?ssen schwere Verluste hinnehmen, dann zerst?rt Dilandau Duke Fraids Guymelef, bevor er ihn allerdings entg?ltig t?ten kann greift Allen mit Sherazade ein und sein Guymelef verliert auch gleich seinen linken Arm. Der Duke sieht ein, dass die G?tter anscheinend wollen, dass diese Kraft an Zaibach f?llt und entschlie?t sich sie ihr zu ?berlassen, wobei er hofft, Gaia wird nicht das selbige Schicksal wie Atlantis ereilen. Allen h?lt sich tapfer, verliert aber auch seinen den anderen Arm des Guymelfs. Dilandau holt zum entscheiden Schlag aus, der jedoch von Van abgeblockt wird und er k?mpft anstelle von Allen weiter.
Allen verl?sst Sherazade und will den Duke besch?tzen.
Fraid aber schreit den gegnerischen Soldaten zu, dass er derjenige sei, den sie wollen: Duke Fraid. - wenige Momente sp?ter wird er von einigen Pfeilen getroffen und stirbt mit den Gedanken an seine bereits verstorbene Frau Marlene.

W?hrenddessen zerst?rt Van viele feindliche Guymelefs und auf einmal geht eine seltsame Kraft von Escaflowne aus.
Dilandau bekommt eine Nachricht von Falken, der ihm befiehlt sich zur?ck zu ziehen, da Der Duke tot sei - und alle Dragon Slayers tarnen sich und verlassen das Schlachtfeld.
Nun l?sst Falken eine Nachricht an den General des Fortona Tempel senden: Sie werden nun im Namen des Imperators Dolunkirk den Tempel betreten.

Ein Diener ?berbringt Shido die Nachricht, des Todesfalles seines Vaters, jedoch ist er nicht traurig, er willigt ein den letzten Wunsch seines Vaters zu erf?llen und danach Fraid neu aufzubauen.

Die Crusade verl?sst den Ort mit Allen, Milana, Hitomi Van und Merle, w?hrend Shido Falken den Schl?ssel zum Siegel der Macht Atlantis' als Zeichen der Freundschaft ?bergibt. Alle sind traurig wegen dem Verlust des K?nigs, als ein Diener kommt und ihnen berrichtet, dass etwas mit Van nicht stimme: Er ist nicht aus Escaflowne ausgestiegen.

Escaflowne hat eine r?tliche Farbe angenommen und Blut tropft aus einem der Arme?

14. Die Menschmaschine

Van ist in Escaflowne eingeschlossen! Blut tropft aus dem schwer verwundetem Guymelef heraus. Dieser hat mehr als einen Panzerungsschaden aus dem letzten Kampf davon getragen, stellt Allen fest

Van f?llt aus dem "Cockpit" Escaflownes zu Boden. Er lebt noch, hat aber keine Kraft mehr aufzustehen. Sein Drang nach "Kampf" scheint aber gr??er zu sein. Er m?chte sofort weiterk?mpfen. Durch seinen Lebenswillen erscheinen seine Fl?gel auf dem R?cken. Milana und Allen k?nnen nicht glauben, das Van ein Abk?mmling des Drachenvolkes von Atlantis ist.

Milana k?mmert sich erst einmal um Vans Wunden. Doch sein Fleisch scheint nicht von au?en angegriffen zu sein, vielmehr scheint sein K?rper von innen zerfressen zu sein. Die Wunden scheinen nicht heilbar zu sein und die Blutungen sind nicht zu stoppen.
Hitomi stellt fest, das Van dieselben Wunden wie Escaflowne aufweist. K?nnte es da eine Verbindung geben??

Unsere Heldentruppe st?sst auf Dryden, einen verm?genden H?ndler aus Astoria, der gerade mit seiner Handelsflotte unterwegs ist.
Milana erh?lt die Gelegenheit mit Dryden zu sprechen. Die beiden kennen sich noch aus fr?her Kindheit und Dryden ist sehr ?berrascht, da? aus ihr eine sehr h?bsche Prinzessin geworden ist und "bezirrzt" sie prompt .
Milana bittet ihn um Hilfe f?r den verletzten Van.

Unterdessen r?cken Dilandau und seine DragonSlayer wieder aus, um die Schlacht mit Van fortzusetzen!

Dryden schaut nach Van und kommt Milanas bitte nach. Er ist sehr erstaunt, da? er einen isparnischen Guymelef zu Gesicht bekommt. Da er sehr belesen ist, kann er den Anwesenden einige Geschichten zu "Isparno" und "Escaflowne" erz?hlen. Diese Art Guymelef wurde von den Isparona erbaut. Die Isparno sind die Erbauer Escaflownes und kennen sich in mechanischen Dingen sher gut aus. Doch sie sind eher ein undurchschaubares Volk, die nicht gerne Konfrontationen gegen?ber stehen.
Escaflowne kann seinen Herren durch die "Blutsbr?derschaft" (Escaflownes Energist und Vans Blut) fr?her oder sp?ter im Kampf t?ten - sie sind durch eine Vereinigung aneinander gebunden - und sind somit auch "eins" im Tod.

Hitomi, Merle, Milana und Allen sind geschockt. Etwas m?ssen sie doch gegen den n?herr?ckenden Tod Vans unternehmen k?nnen. Dryden weiss Rat und ruft das Volk der Isparno, indem er einen "Nothebel" an Escaflowne bet?tigt.
Die Isparno kommen auf einen sehr riesigen Luftschiff. Sie verlangen ca. 50 Millionen f?r die Reperatur Escaflownes (das w?ren L?hne f?r ALlens Crew f?r ca. 2000(!) Jahre). Dryden m?chte Van helfen und ?bernimmt die Bezahlung - er ?bergibt den Isparno seine gesamte Handelsflotte.

Die Reparatur beginnt - Van erleidet h?llische Schmerzen und Qualen - ob er es ?berleben wird...

In der Zwischenzeit hat Prinz Shido das Siegel vor dem Tempel ge?ffnet - nun haben die Zaibacher freien Zugang zur Kraft von Atlantis.

Die Reparatur ist erfolgreich verlaufen und Van geht es wieder gut. Alle sind erleichtert und freuen sich mit Van.
Doch pl?tzlich greifen Dilandau und die DragonSlayers die Crused an.
Van steigt wieder in Escaflowne ohne sich der erneuten Gefahr bewusst zu sein!

Der Kampf gegen die zaibach entfacht wieder. Van steht einer m?chtigen Anzahl von ca. 6 DragonSlayers und Dilandau gegen?ber. Doch was nun passiert kann sich niemand erkl?ren - Escaflowne entwickelt mit Van eine so starke Macht, dass die DragonSlayers v?llig niedergemetzelt werden. Niemand bleibt verschont, bis nur noch Dilandau ?berbleibt.
Dilandau ist schockiert ?ber die bestialische Art von Van - der sonst so eitle und kampfw?tige Dilandau bekommt erschreckenede Angst.
Van will ihn angreifen, doch pl?tzlich sieht er die Gesichter der gerade get?teten DragonSlayers vor sich, die ihn hindern wollen, Dilandau zu attackieren.

Van rastest gesitig v?llig aus und er verliert die Kontrolle ?ber Escaflowne - welcher schwarz anl?uft. Dilandau macht sich aus dem Staub.

Kien Lebenszeichen von Van - Escaflowne scheint hart wie Stein zu sein.

Was ist mit Van geschehen? Und wer sind Naria und Eria? All das in der n?chsten Vision, Nummer 15 (es bleibt weiterhin spannend)

15. Das verlorene Paradies

Hitomi will Van helfen, wird dabei aber kurz in das Cockpit von Escaflowne hineingezogen.
Der Energist erstarrt und erkaltet. Hitomi f?llt bewusstlos zu Boden.

Eine Traumwelt: Hitomi l?uft auf eine Scharr Krieger und K?mpfer zu. Van ist auch unter ihnen. Doch Hitomi kann ihn nicht erreichen, da Van pl?tzlich vor ihren Augen verschwindet.

Hitomi liegt auf einem gro?en Platz inmitten einer ihr unbekannten Stadt. Ist sie im Himmel??
Kurz darauf fliegt ein Engel an ihr vorbei. Es scheint das Paradies zu sein. Doch sie sieht in der Ferne einen gro?en Baum. An seinem Stamm erkennt sie die Umrisse von Van. Er hockt dort, wie ein Kind.
Hitomi l?uft zu ihm hin.

Van zeigt nicht sein Gesicht. Er zittert und hat sehr grosse Angst - wirkt wie paralysiert. Hitomi bittet ihn, mit ihr mitzukommen - sie merkt, da? mit ihm etwas nicht stimmt. Pl?tzlich erf?hrt diese Welt eine Ver?nderung. Alles steht in hell lodernenden Flammen. Der Untergang dieser Welt - sie versinkt im Chaos.

Dryden, Allen, Milana und Merle wollen Hitomi und Van helfen, k?nnen aber nichts f?r die beiden tun. Merle schreit laut auf - Van und Hitomi h?ren diesen Schrei. Van "erlangt seinen Verstand zur?ck" und kann sich und Hitomi aus dieser Stadt (Welt) retten.
In der realen Welt erlangt Hitomi wieder das Bewusstsein und Van kann aus dem Cockpit Escaflownes entsteigen

Im Zaibach Imperium:
Dialndau tauert um seine Dragon Slayers - Gimel, Dallet, Shester, Gatti und Viole. Er wirft ihnen zum Gedenken eine Rose ?ber Bord.
In seiner Trauer f?hlt er sich allein gelassen und sieht in Gedanken vor seinen Augen ein kleines M?dchen, welches in einer dunkeln Ecke hockt und immer wieder verzweifelt ruft: "Lass mich nicht allein!".
Dilandau ist au?er Atem - "Allein!" - und ihm wird schlecht.

Szenenwechsel:
Falken bekommt von Dolunkirk wieder einmal den Befehl Escaflowne zu fangen. Dieser hat sich auch schon einen Plan ausgedacht, der ihm Gl?ck bringen wird.

Auf der Crused:
Van versucht zu trainieren, aber seine H?nde und sein Schwert zittern sehr stark.
Hitomi und Allen beobachten ihn - Allen wei?, warum es Van so schlecht geht. Er steht vor einer Probe, da seine Selbstherrlichkeit ihn in einen Sumpf der Angst zieht.
Allen erz?hlt ?ber seine ersten Schwertkampferfahrungen - sein Meister war auch der ber?hmte Vargas (ja, der Vargas ). Er zeigte ihm, ebenso wie Van, den Weg des Schwerts, der nur ?ber viel harte Arbeit begehen werden kann.
Hitomi m?chte, dass Allen sich sich um Van ein wenig k?mmert, da ihn "ja alle sehr verehren".
Hitomi sagt au?erdem: "Ich verehre sie auch" - und l?uft vor Allen weg, der wie angewurzelt stehen bleibt

Dryden verlangt das Tagebuch von Allens Vater lesen zu d?rfen. Milana reicht diese Bitte weiter an Allen.
Dryden m?chte mit diesem Buch ein Geheimniss l?ften - das Geheimniss von Atlantis. Allens Vater war lange auf der Suche nach einem Schatz von Atlantis. Dryden leiht sich das Buch erst einmal von Allen aus, dem das Ganze gar nicht passt.

Hitomi und Milana begegnen sich auf einem Flur:
Milana bittet Hitomi um ihren Rat.
Milana: "Sie hat einen Freund, aber er ist ein Playboy und hat heimlich ein Kind."
Hitomi: "Das ist das Letzte!"
Milana: "Es geht weiter - da ist noch ein Anderer. Er soll reich und freundlich sein. Au?erdem verehrt er sie."
Das eben gef?hrte Gespr?ch hat auch Merle heimlich mitbekommen und spricht leise vor sich hin: "Jetzt weiss es ja wohl jeder, Du Dummerchen ^^!"
Milana weiter: "Was soll sie machen?"
Hitomi: "Der Erste taugt nichts, der Zweite ..."
Die Diskussion geht noch so eine Weile weiter.
Hitomi will Milana die Karten "f?r Gef?hle" legen, doch dann taucht Merle auf. Sie sagt Hitomi, dass sie sich erst einmal selber klar machen soll, wen von beiden (Van oder Allen) sie liebt.
Doch Hitomi sagt nur: "Ich weiss es nicht."
(Anmerkung: diese Szene muss man selbst gesehen haben - einfach zu sch?n ).

Zwei unbekannte Katzenfrauen in Guymelefs greifen die Crused an. Sie wollen Escaflowne haben.
Van r?ckt mit Escaflowne aus, um das Leben der an Bord der Crused befindlichen Menschen zu retten. Die beiden feindlichen Guymelefs greifen sofort an.
Es kommt zum Kampf - aber Van bekommt wieder diese Angstanf?lle...
Doch da schreitet Merle ein und l?st die Situation auf, worauf sich die beiden Angreifferinnen verziehen.

Dryden's Vermutungen bez?glich des Tagebuchs von Allens Vater haben sich best?tigt.
Der Schl?ssel zu "Atlantis" liegt im Tal der Visionen.

Die Crused setzt die Segel.

Welche Abenteuer warten auf unsere Helden im Tal der Visionen ??

16. Das Tal der Wunder

Vorgeschichte: Ein junger Mann besteigt eine hohe Felswand.
Pl?tzlich, als er oben am Gipfel angekommen ist, erscheint ein heller Lichtstrahl und umh?llt die gesamte Umgebung.
Ein M?dchen, im Kimono gekleidet, steht vor ihm.

Im Zaibach Imperium:
Falken erkundigt sich nach Naria und Eria. Er erz?hlt, dass einige schwarze Priester Dilandau abgeholen wollen. Die schwarzen Priester m?gen Falken nicht besonders, da er einmal einer von ihnen war und nun ein Anf?hrer der Zaibach ist. Falken bittet Naria und Eria um ihre Dienste...

Auf der Crused:
Dryden ist fest entschlossen ins Tal der Visionen zu reisen. Sein Begleiter und zugleich Berater ist jedoch anderer Meinung und m?chte ihn immer wieder dazu ?berreden, diese irrsinnige Reise nicht anzutreten - er hat sichtlich Angst.
Milana und Allen sollen auch mit Dryden kommen. Allen aber lehnt dankend ab, doch Dryden hat einige gute Argumente auf Lager, denen Allen nichts entgegen zu setzen hat (da Allens Vater diese Reise auch schon einmal bestritten hat!).
Van erkl?rt sich sofort bereit mitzugehen, da er mehr ?ber das Drachenvolk und Escaflowne erfahren m?chte.
Sie machen sich also gemeinsam auf die Reise nach Asgard, ins Tal der Visionen. Dryden liest w?hrenddessen einige Zeilen aus Allens Vaters Tgebuch vor.

(Nun folgen einige kurze Abschnitte, in denen sowohl die Vergangenheit als auch die Gegenwart dargestellt werden)

Vergangenheit (Dryden liest diese Passagen vor - wir sehen die Bilder dazu im Anime!):
Allens Vater reist per Schiff - die Wellen schlagen hoch an den Bug des Schiffs. Ein grosser Sturm zieht ?ber die See!
Nur unter schweren Bedingungen erreicht er das Festland - es ist das Land Asgard.
Auf seiner Reise ins Tal der Visionen h?rt er stets die Stimme einer jungen Frau. Sie ruft ihn zu sich. Soll dies zu einer schicksalhaften Begegnung werden?!?! Hier w?rde er jedenfalls finden, wonach er so lange gesucht habe!

Gegenwart:
Allen kann nicht glauben, was Dryden da vorliest. Sein Vater habe f?r eine Frau, von der er nur eine Stimme vermochte, seine Familie verlassen. Was f?r eine Schande!

Auf der Erde - Hitomis Elternhaus:
Hitomis Mutter, Yurika, und Amano sitzen am Tisch. Sie fragen sich nur, was bloss mit Hitomi passiert sei. Wo k?nnte sie nur sein. Hitomis Mutter sagt: "Es geht ihr gut, das wei? ich!"

Vergangenheit:
Allens Vater trifft auf einen alten Greiss, der wie er auf der Suche nach dem Geheimnis des Tals der Visionen ist. Sein Name ist Isaac.

Auf der Erde - Hitomis Elternhaus:
Hitomis Mutter erz?hlt eine Geschichte und zeigt den beiden ein altes Photoalbum.
Die Mutter von Hitomis Mutter (also Hitomis Oma ^^), die im jungen Alter von einem Licht umh?llt von einer Sommerparty spurlos verschwand - und in einer unbekannten Welt erwachte!

Vergangenheit:
Isaac, dieser alte Mann, er suchte nach dem Geheimnis von Atlantis, der verlorenen Stadt.
Er berichtet Allens Vater noch mehr - er kommt auch vom Phantom-Mond - "Genau wie das M?dchen" denkt Allens Vater.

Gegenwart:
Hitomi sieht die Bergsteigersequenz vom Anfang dieser Folge in einer Vision - aus der Sicht von Allens Vater.
Sie sieht ihre Oma (im gleichen Alter, wie sie jetzt auch ist). Allens Vater h?lt ihre Hand.

Im Zaibach Imperium:
Die schwarzen Priester bitten einen Zaibacher Kommandant (nicht Falken) um Erlaubnis, Dilandau mitzunehmen! Sie wollen den "D?mon" Dilandau wieder erwecken... und nehmen ihn mit. Eine Operation soll ihn wieder "normalisieren".
Sein Schicksal soll ge?ndert werden, da das vorherige Experiment fehlgeschlagen ist.
Dolunkirk wei? unterdessen, das die Crused auf dem Weg nach dem Land Asgard befindet...

Vergangenheit:
Allens Vater ist immer noch auf dem Weg zum Tal der Visionen - Isaac ist mit ihm gegangen, aber die beiden haben sich in dichtem Nebel verloren.

Gegenwart:
Allen zieht ab und verl?sst den Raum, in welchem alle erwartungsvoll der Erz?hlung Drydens lauschen. Er kann die Geschichten nicht mehr h?ren. Hitomi folgt ihm. Allen sch?mt sich f?r seinen Vater, der seine Familie im Stich lies - f?r eine andere Frau bzw. ein anderes M?dchen. Hitomi sagt ihm, das er sich nicht sch?men braucht, sondern die Wahrheit um seinen Vater herausfinden muss.
Sie druchqueren mit der Crused dichten Nebel. Felsbrocken rammen die Crused, welche m?chtig ins wanken ger?t.
Allen h?lt Hitomi ganz fest in seinen Armen. Van kommt angest?rmt, um zu sehen, ob es den beiden gut geht (anscheinend ja, denn Hitomi l?uft rot an ^^). Van wendet sich ab und scheint eifers?chtig zu sein (^^).
Der nebel lichtet sich kurze Zeit sp?ter wieder. Sie scheinen im Tal der Visionen angekommen zu sein. Doch genau kann es Dryden nicht sagen. Er flucht, denn es fehlt eine wichtige Seite im Tagebuch, die einfach herausgerissen ist.
Das Luftschiff der Zaibach taucht aus dem Nichts vor ihnen auf. Naria und Eria sind kampfbereit und greifen die Crused an.

Hitomi h?rt die Stimme ihrer Oma: "Dein Wunsch geht in Erf?llung, wenn Du daran glaubst..." Hitomi bittet ihre Oma in Gedanken, ihnen den weiteren Weg durch das Tal der Visionen zu zeigen.

Dryden ist sehr verzweifelt - wird er Atlantis je zu Gesicht bekommen???
Van fragt sich, was seine Muter von ihm auf dieser Mission erwartet???
Allen: "Ich darf jetzt nicht get?tet werden. Erst muss ich mit Dir Abrechnen, Vater!!!"
Falken: "Van, was erwartest Du im Tal der Visionen zu sehen???"

Pl?tzlich geschieht eine unerwartete Reaktion:
Escaflownes Energist und Hitomis Pendel reagieren miteinander. Es ?ffnet sich ein gewaltiges schwarzes Loch. Die Crused wird in das schwarze Loch gezogen und verschwindet in ihm!


17. Das Ende der Welt

Eria und Naria werden von dem Schiff geschleudert und landen auf dem Eis und ihnen wird von Folken befohlen die Stellung zu halten, da es keinen Eingang zur "Mystic Valley" gibt.

Die Crused taucht wieder aus dem schwarzen Loch auf und sie finden sich in der Hauptstadt Atlantis wieder. - Viele Bauten sind von Str?uchern ?berwuchert und es ragen mehrere B?ume aus den gepflasterten Stra?en. (Das gesamte erinnert "ein wenig" an Geb?ude aus dem alten Rom)
Hitomi fragt sich, ob die Stadt, die sich vor ihr erstreckt wirklich die "Mystic Valley" ist - und verschwindet wie weggebeamt vom Schiff.
Allen eilt zu der Stelle, an der sie verschwunden ist
- und verschwindet ebenfalls.
Nun, macht Van einen Schritt nach vorne
- und verschwindet aus den Armen von Merle.
Ein paar Sekunden sp?ter meldet der Navigator, dass er Hitomi unten, am Boden gesichtet hat.

Hitomi, f?llt auf, dass sie diesen Platz schon einmal gesehen hat und zwar in der Vision, in der Van fast starb?

Van befindet sich im abgebrannten Fanelia und hinter ihm erscheint seine Mutter?

Allen steht auf einer Wiese und er sieht seine kleine Schwester, Celena auf den Sonnenuntergang zulaufen und dann verschwinden.
Als er ihr hinterlaufen will steht er auf einmal vor einer Villa?

Zur?ck in der Wirklichkeit:
Merle, Dryden und die anderen sind gelandet und treffen nun auf Hitomi, die inzwischen eine riesige Steintafel , die von 2 riesigen B?umen umgeben ist gefunden hat:
Es ist eine fremde Schrift, Hitomi kann sie jedoch lesen: Es ist von den Vorfahren Atlantis geschrieben und sie sagen, dass sie in der Hauptstadt Atlantis geboren sein, welche auf dem Mond der Illusionen liegt.
Also waren die Menschen von Atlantis von der Erde.
Die Menschen aus Atlantis wollten selbst die G?tter ?bertreffen, deswegen konstruierten sie eine furchtbare Maschine, durch die den Menschen aus Atlantis Fl?gel wuchsen und sie auch Allwissenheit erlangten. Dennoch zerst?rten sie sich selber und so erschufen sie mit Hilfe ihres starken Willens und den Anh?nger, der nun im Besitz von Hitomi ist eine neue Welt: Gaia. Sie erschufen diese Welt daf?r, dass niemand ihren Fehler wiederholen wird.


Hitomi fragt sich, wie sie in den Besitz des Anh?ngers gekommen ist, und in dem Moment h?rt man eine m?nnliche Stimme, die sagt, dass sie den Anh?nger "ihr" anvertraut hat.
Allen erscheint hinter ihr und spricht den Mann mit "Vater" an?

Van steht immer noch im abgebrannten Fanelia, doch seine Mutter ist verschwunden, anstelle von ihr erscheint nun Balgus, der Van sagt, dass er nicht vor seinem Schicksal davon rennen darf. Es sei Vans Schicksal mit Escaflowne zu k?mpfen, sagt er.
Van kann das jedoch nicht akzeptieren, da er des K?mpfens krank ist?

Hitomi erwacht aus ihrer Vision und stellt fest, dass Allen und Van in dieser Steintafel sind:
Sie sieht eine weitere Vision, in der Allen als junger Mann vor dem Grab seiner Mutter steht? (der jetzige Allen ist ebenfalls dort und beobachtet die Situation)
Allens Vater steht neben dem jungen Allen und teilt ihm mit, dass er froh sei, dass Allen gekommen ist. (Nun befinden sie sich in der Villa)
Allens Vater will mit seinen Sohn reden, der jedoch sagt, dass es nichts gibt, wor?ber sie zu reden h?tten. Sein Vater fragt ihn, wie es seiner Mutter, Encia, geht und Allen erz?hlt ihm, dass sie gestorben sei, w?hrend er weg war?
Er vergie?t Tr?nen der Trauer um seine Frau, und wird von Allen angeschrieen, da er weint. Sein Vater antwortet, dass er weine, da jeder Tr?nen vergie?t der eine geliebte Person verliert?
Allen beschuldigt ihn als L?gner und meint, dass er sie nie geliebt habe?


Van hat sein Schwert gezogen und wird von herantretenden Unbekannten attackiert. Und er fordert sie auf aufzuh?ren?

Hitomi schreckt erneut auf. Nun f?llt Dryden ein komisches leuchten an dem schwarzen Loch auf und dieses Leuchten gef?llt ihm gar nicht, so versucht Hitomi nun Van und Allen zur?ck zu holen - da erscheint Vans Mutter vor ihr und sagt, dass sie nicht die Kraft ihrer W?nsche zu benutzen brauch, denn diese Kraft sei an dem Leiden Vans und Allens Schuld? Hitomi sieht jetzt ein, dass das sie f?r die vielen Qualen, die Van und Allen erlitten haben verantwortlich ist.
Da erscheint ihre junge Gro?mutter hinter ihr und meint, dass sie an die Menschen, die sie liebt glauben soll. *Hitomis Anh?nger leuchtet auf* ?

Allen befindet sich in einer Schneew?ste und sieht seinen noch jungen Vater, der verwundet ist und vor einem Trupp Zaibacher Soldaten fl?chtet. Dann erscheint der ?ltere Vater vor ihm und erz?hlt, dass die Zaibacher ihn verfolgten, seitdem er die Mystic Valley verlassen hatte.
Der Befehlsf?hrer gibt den Befehl zum Angriff:
Die Zaibacher st?rben los, das Blut spritzt in die H?he und wird vom Winde verweht?

Ein Zaibacher Soldat ?berbringt Dolunkirk das Tagebuch des Vaters von Allen, allerdings sind die Seiten, an denen Dolunkirk interessiert ist herausgerissen.
So legen sie das Buch zur?ck zu den sterbenden Mann und ziehen ab.
Allens Vater ruft als letzten Wunsch die Kraft von Atlantis an, noch einmal "das M?dchen" sehen zu k?nnen. Sie erscheint auch aus dem Himmel und ist im Gegenteil zu ihm nicht gealtert. - Da versteht er es: Die Kraft von Atlantis ist die Kraft des Herzens? Und er ?bergibt ihr den Anh?nger, wobei er ihre Hand nimmt und da wird sie auch schon wieder zur?ck in den Himmel gezogen?
Seine letzten Gedanken gelten seiner Frau Encia?
Diese Gedanken erreichen sie auch, und sie denkt an ihn?
Da merkt Allen, dass sein Vater seine Mutter bis zum Ende geliebt hat, genau wie seine Mutter Leon (Allens Vater) geliebt hat?

Leon erscheint und erz?hlt, dass es ihm alles beim 2. Treffen mit dem M?dchen klar wurde, er liebte Encia und auch seinen Sohn, Allen?

Allen soll immer wahr zu sich selbst und zu seinen Herzen sein, r?t ihm sein Vater, dann verschwindet sein Vater in der Ferne und in dem Moment, in dem er seinen Vater ergreifen will erscheint Hitomi und nimmt Allens Hand.
So findet sich Allen letztendlich in der Mystic Valley wieder?

Eria und Naria entschlie?en sich nun ihr "Gl?ck" zu versuchen und fliegen auf den Eingang zur Mystic Valley zu und der Boden in der Mystic Valley f?ngt an zu beben?

Van kniet auf sein Schwert gelehnt am Boden und Balgus steht hinter ihm. Er sagt, er h?rt die Ger?usche des Krieges doch Van weigert sich weiterhin zu k?mpfen.

Das komische Leuchten an dem Eingang vergr??ert sich, die Beiden Guymelefs von Eria und Naria erscheinen und landen auf dem Boden einige 100 m von Allen, Hitomi und Co. entfernt.

Escaflowne (der sich auf der Crused befindet) leuchtet auf und verschwindet?
?Er taucht kurz hinter Eria und Naria auf doch in ihm sitzt Van. Ann erscheint ihm Balgus und fordert ihn auf zu k?mpfen.

Escaflowne f?hrt das Schwert aus, macht einen Schritt nach vorne und erhebt sein Schwert in Richtung Himmel: Ein blaues Licht erscheint und h?llt Van mit seinen Beiden Feinden ein
- dann explodiert der Eingang zur Mystic Valley?
Van, Hitomi, Allen, Merle, Dryden und die Anderen finden sich zur?ck in der Eisw?ste wieder?

Van steigt aus Escaflowne aus und vor ihm erscheint seine Mutter, die ihm einen Energist ?bergibt, ihre Fl?gel ausbreitet und dann wieder verschwindet?

Escaflowne scheint auf den Energisten zu reagieren, denn der Stein an seiner linken Brust f?ngt an zu leuchten?

18. Die Macht des Schicksals

Vans Mutter:
"Vergiss es nicht. Es sind Eure Gedanken, die die Zukunft von Gaia bestimmen!"
Energist und Pendel reagieren wieder miteinander. Escaflowne, Van, Hitomi und Allen verschwinden in einem Lichstrahl.

Zaibach Imperium:
Dolunkirk schw?rt eine Schicksals?nderung herbei (mit Hilfe der Power-Spot-Energie). Ein magisches Zeichen umgibt die gesamte Festung von Dolunkirk.

Escaflowne, Van, Hitomi und Allen finden sich aufgrund der Teleportation in einem gro?en, ihnen unbekannten Geb?ude wieder. Escaflowne ist nicht steuerbar - blockiert ihn eine ungew?hnliche Kraft? Sie k?nnen jedenfalls nicht von hier entfliehn. Eine Plattform bringt sie einige Stockwerke h?her.
Die drei stehen dem Imperator Dolunkirk gegen?ber (der sich zuerst nicht zu erkennen gibt, da er in einer gro?en Maschine erscheint!).
Dolunkirk stellt sich als "F?hrer in die Zukunft" vor. Erst jetzt realisieren Van und Allen, das sie im Zaibach Imperium angekommen sind. Van will Dolunkirk angreifen "Gaia's Trag?die endet mit Deinem Leben!"
Doch Dolunkirk antwortet ihm, das der Krieg des Menschen Schicksal ist. Er erz?hlt weiter, dass er genau wie die Bewohner von Atlantis in die Zukunft blicken kann.
Hitomi: "Sie sind Herr Isaac!"
Dolunkirk: "Ein vertrauter Name - das war mein Name auf der Erde."
Dolunkirk:
"Du (er schaut Allen an) bist der Sohn von Leon.
Welche F?gung des Schicksals.
H?tte Leon mir nur das Geheimnis von Atlantis verraten.
Aber ich habe es schlei?lich selbst herausgefunden und diese Atlantis Maschine gebaut - bin so dem Geheimnis immer mehr auf die Spur gekommen".
Er erz?hlt vom Tod und den vielen Schlachten der Menschen, die es sowohl auf Gaia als auch auf der Erde gibt! Hier ist auch eine Ordnung vorhanden - das Schicksal!!.
Die Ursprungskraft, die das Universum bestimmt.
Was ist das Schicksal - Dolunkirk forschte nach ihm - fand aber keine Antwort. Keine Antworten auf seine unendlichen Fragen. Selbst im Tod war sein Drang nach dem Wissen noch ?bergross - und so fand er sich pl?tzlich nach seinem Tod auf Gaia wieder. Hier im Land Zaibach, ein mageres und verw?stetes Land, hungerten die Menschen und litten unter den Invasionen fremder L?nder.
Ein grausames Schicksal f?r dieses Land - und da verstand er es - er war hierher gekommen, um diese Menschen zu retten. Nehmt Euer Schicksal nicht in Kauf - sondern gestaltet es!
So wurde das grosse Zaibach Imperium errichtet. Und Dolunkirk an seiner Spitze.
Dann, eines Tages, h?rte Dolunkirk von Atlantis. Er erschuff eine Apparatur, die die Zukunft "erschaffen kann".
Die Energie f?r diese Manschine wurde durch den Power Spot aus dem Tempel vom Herzogtum Fraid gewonnen.
Dolunkirk: "Nun fehlt mit nur noch der letzte Schl?ssel - der Drache!"
Hitomi klagt Dolunkirk an, dass f?r eine solche Maschine so viele Menschen schon haben sterben m?ssen. Das Schicksal, das von dieser Maschine herbeigef?hrt wird, ist FALSCH! - Hitomi f?llt zu Boden.

Auf der Crused:
Milana macht sich Sorgen. Dryden kommt hinzu. Er sagt ihr, da? sie nach Astoria aufbrechen werden.
Milana: "Du willst sie im Stich lassen?"
Dryden: "Nein, wir wissen nur nicht, wohin sie teleportiert worden sind. Eine Suche w?re sinnlos."
Dryden hat vor, das Zaibach Imperium auf seine Art zu stoppen...

Im Zaibach Imperium - Dolunkirk's Geb?ude:
Die schwarzen Priester beginnen, Escaflowne zu analysieren.
Hitomi, Van und Allen wurden in K?fige gesperrt, welche unter der Decke des Geb?udes h?ngen.
Hitomi hat eine Vision: "Die Welt ist vor meinen Augen explodiert..."
Van bekommt Angst, da? die Menschen auf Gaia alle umkommen k?nnten... Van spuckt auf einmal Blut -
Die Priester beginnen damit, Escaflowne auseinander zu nehmen; ihm das Herz (den Energisten) herauszureissen. Van geht es immer schlechter - je mehr die Priester Escaflowne besch?digen, desto schlimmer wird es Van ergehen!
Hitomi: "Du sp?rst Escaflowne's Schmerzen, dann kannst Du auch das Gegenteil!" "Steuer Escaflowne!"
Hitomi hilft Van dabei. Sie fassen sich an den H?nden (ja, aus den K?figen heraus und gemeinsam schaffen sie es, Escaflowne zu steuern.
Dolunkirk, der unterdessen in seine Schicksals?nderungsmaschine schaut, sieht die Zukunft nicht mehr klar. Irgendetwas st?rt seine Maschine.
Van, Hitomi und Allen k?nnen mit Escaflowne aus dem Geb?ude entfliehen.
Van und Escafowne noch einige Guymelefs gegen?ber - Allen und Hitomi fl?chten aufs Dach.
Dolunkirk sieht wieder Escaflowne auf seiner Maschine - doch wieso kann er jetzt wieder etwas sehen?
Escaflowne, Van, Hitomi und Allen fl?chten vom Dach des Geb?udes aus. Einige Guymelefs verfolgen sie. Van schreit Escaflowne an, er solle schneller fliegen. Escaflowne setzt einen "Turbo-Boost" ein und entkommt. Dolunkirk hat erkannt: "Das M?dchen beeinflusst Escaflowne - somit schwankt das Zukunftsbild. Ich muss sie trennen, das M?dchen , den Guymelef und diesen Jungen."
Mit einer enormen Geschwindigkeit fliegt Escaflowne an der mobilen Zaibach Festung vorbei - Van und Falkens Blick treffen sich...

19. Die Kraft der Liebe

Escaflowne der Zerst?rer - Hitomi befindet sich inmitten einer Schlacht an der Seite von Escaflowne - sie scheinen unschlagbar zu sein.

Falken vor dem Zaibacher General-Rat:
Die Gener?le sind ?ber die Kraft von Escaflowne best?rtzt. Sie sagen, dass Escaflowne der Zukunft Gaias im Wege steht.
Dolunkirks Zukunftsmaschine soll einen Angriff von tausenden Escaflowne-Guymelefs angek?ndigt haben, welche das Zaibach Imperium vernichten werden. Es m?sse schnell gehandelt werden!
Dolunkirk tritt per Bildmitteilung hinzu. Die Elemente "Escaflowne (Drache)" und "Erdenm?dchen" m?ssen getrennt werden, da sonst die Zukunft Gaias bedroht ist. Um dies zu verwirklichen hat Falken bereits einen genialen Plan erarbeitet. Hitomi soll einer anderen "Anziehungskraft" ausgesetzt werden... der LIEBE!

Astoria:
Dryden und Milana wollen heiraten. Diese Mitteilung kommt f?r viele sehr ?berraschend.
Dryden: "Sie erkennt endlich meine Vorz?ge."
Allen akzeptiert die Heirat, und er gratuliert Milana durch einen Handkuss.

Milana und Hitomi sprechen ?ber die bevorstehende Heirat.
Milana: "Er (Dryden) ist reich, klug und sieht dazu noch gut aus. --- Dryden wird mich sicher gl?cklich machen!"
Hitomi: "Das ist eine L?ge. Du liebst doch in Wahrheit Allen - gib ihn nicht einfach auf."
Doch da f?llt Hitomi auf: Wenn die beiden heiraten, dasnn ist Herr Allen doch frei...
Hitomi: "Entschuldigung!"
Nach einer Weile fragt Milana: "Bitte leg mir die Karten zu meiner Zukunft."
Hitomi: "Ich habe sie gerade nicht dabei... Sp?ter..." und sie rennt aus dem Zimmer.

Van und Hitomi unterhalten sich:
Hitomi erz?hlt Van, was f?r ein schlechter Mensch sie doch sei, aufdringlich, besserwisserisch und das Letzte. DIe beiden genie?en eine Frucht namens Piocas. Van: "Das frustierte Gesicht steht dir nicht.
Van: "Hitomi..."
Van: "Hitomi... Ich m?chte..."
Van: "Hitomi... Ich m?chte, dass Du f?r immer bei mir bleibst!"
Hitomi l?sst ihre Frucht fallen.
Van: "Ich..."
Van: "Ich will DICH!"
Hitomi wird rot!
Van: "Ich will..."
Van: "Ich will deine KRAFT!"
Hitomis Stimmung ?ndert sich schlagartig - sie ist entsetzt.
Van: "Lass uns gemeinsam gegen die Zaibach k?mpfen."
Hitomi ist sehr ent?uscht und verl?sst den Raum. Van's Wange ist dunkelrot (f?r alle: er hat ne Backpfeife bekommen ^^). Hitomi hat im durch diese "Geste" gezeigt, was sie von ihm h?lt!
Hitomi: "Dieser Idiot!!"

Zaibach Imperium:
Falken: "Der richtige Zeitpunkt ist da. Nun kann ich den Plan ausf?hren!"
Er will nun Hitomis angeschlagenes Herz zum "Schwanken" bringen. Sie soll zu einen anderen m?nnlichen Vektor hingezogen werden! Und das kann nur einer sein... ALLEN!
Falken besitzt Haare der beiden Personen (erinnert euch bitte an die Szene der Gefangenschafft im K?fig - daher sind die Haare). Mit den Haaren und der Schicksals?nderungsmaschine wird es Falken gelingen.
Falken braucht hierf?r aber noch eine Partnerin - Naria und Eria werfen die M?nze - und Eria gewinnt.

In Astoria - Stadtmitte:
Es regnet aus allen Wolken. Ein Gewitter zieht auf und Hitomi bekommt Angst. Sie ist noch mitten in der Stadt und f?hlt sich sichtlich unwohl.
Allen, der auf dem Friedhof bei seinem Vater war, kommt auch gerade in die Stadt. Sollte dies die schicksals?ndernde Situation werden???

Falken und Eria sind bereit - sie wollen sich in die Rollen von Allen und Hitomi versetzten. Durch diese Begegnung steuern Hitomi und Allen, wie durch magische Kr?fte, aufeinander zu. Sollte sich das Schicksal zum Negativen ?ndern?
Allen und Hitomi treffen sich auf einer Br?cke. Falken: "Eria, nun ist es soweit. Du weisst, was du zu tun hast..."
Eria: "Ja, Lord Falken"
Und die beiden sind eng umschlungen und k?ssen sich z?rtlich.
Allen und Hitomi wissen nicht, was mit ihnen geschieht. Sie dr?cken sich fest aneinander und Allen h?lt sie fest in seinen Armen!
Ihre Lippen bewegen sich aufeinander zu.
Sie k?ssen sich............................ (und das ?ber ca. 1 Minute ^^).

Das Schicksal wurde in genau diesem Momnet ge?ndert und Dolunkirk kann die Auswirkungen dieses Ereignisses sofort auf seiner Maschine erkennen.
Dolunkirk: "Ja ja ja, es hat geklappt" - Sein eckeliges und drekciges Lachen verhallt im Zaibach Imperium. "Ich habe es geschafft - die neue Zukunft Gaias steht uns bevor!!"

Auf der Br?cke in Astoria:
Allen und Hitomi stehen immer noch eng umschlungen auf der Br?cke und k?ssen sich.
Van, der sich Sorgen um Hitomi gemacht hatte undauf der Suche nach ihr war, kommt vorbei und sieht das "Liebespaar" auf der Br?cke.
Er ist entsetzt und bleibt angewurzelt stehen.

20. Das Gef?hrliche Spiel

Bei der Br?cke in Astoria:
Van bleibt wie angewurzelt stehen. Aber im selben Moment wendet er seinen Blick von Hitomi und Allen ab und rennt weg.
Hitomi: "Van..."

In der Windm?hle (da wird Escaflowne versteckt):
Merle trocknet Van, der v?llig vom Regen durchn?sst ist, ab. Van erz?hlt ihr, was er eben gesehen hat.
Darauf Merle: "Ihr h?ttet euch nicht um dieses Weib k?mmern sollen."

Im Schloss:
Hitomi und Allen sind derweil wieder ins Schloss von Astoria zur?ckgekehrt. Allen begleitet Hitomi zu ihrem Zimmer. Hitomi: "Morgen wird ein anstrengender Tag, ich lege mich besser hin".
Allen verl?sst den Flur.

Im Zaibach Imperium:
Naria und Eria trainieren gerade zusammen.
Wir d?rfen eine Geschichte aus ihrer Kindheit erfahren.
- Zwei Katzenmenschenkinder sollen sterben - sie werden von einer Menschenmasse in eine Schlucht gest?rzt. Doch ein mysteri?ser Mann retter sie aus ihrer Gefahr. Er f?ngt die zwei fallenden Kinder im Flug auf und bringt sie sicher zu Boden. Es ist Falken, der sie vor dem Tod rettete - und ihnen die Namen Naria und Eria gab. Nach der Rettung versuchten sie sich erst von im loszureissen und zu fliehen! Sie vertrauen dem Fremden nicht.-
Falken st?rt die Beiden beim Training. Er will ihnen zu noch mehr "Gl?ck" verhelfen - zum absoluten Gl?ck. Naria und Eria wollen dies zuerst nicht verstehen. Doch Falken erkl?rt ihnen, dass er ihr Blut gegen ein neues Blut austauschen will (sogenanntes Gl?cksblut - eine gelbe Mixtur), damit sie auf der Jagd nach Escaflowne und Hitomi erfolgreicher sein k?nnen. Imperator Dolunkirk forschte ?ber lange Jahre mit "vom Gl?ck gesegneten Menschen" nach einer geeigneten DNS (DesoxyRibonukleins?ure - Erbgut des Menschen) - und das Ergebnis war das Gl?cksblut. Nun soll es an Naria und Eria zum Einsatz kommen. Das Bluttransplantationsrisiko ist sehr hoch. Aber Naria und Eria haben keine Bedenken und befolgen Falkens Wunsch!

Astoria:
Hitomi steht auf einem Balkon ?ber dem Zeremonienplatz!
Hitomi: "Ist Milanas Entscheidung richtig?"
Die Vorbereitungen f?r die Heirat zwischen Milana und Dryden sind fast abgeschlossen. Allen unterh?lt sich gerade mit den arbeitenden Soldaten am Rande des Platzes. Milana kommt zu Hitomi auf den Balkon. Sie hat Zweifel vor der Heirat und bittet Hitomi, ihr die Karten zu legen. Da Hitomi ja schon einmal Milana's Bitte entwichen war, kann sie nun nicht mehr ausweichen. Hitomi: "Das ist das Nervenflattern vor der Heirat, das ist normal". Doch Milana bittet sie erneut und Hitomi gibt sich geschlagen!
Sie legt Milana die Karten. Doch was Hitomi in ihren Karten sieht, m?chte sie lieber nicht Milana sagen. Sie sieht eine unheilvolle Zukunft vor Augen. Nun begeht Hitomi eine folgeschweren Fehler. Sie l?gt Milana an und sagt ihr nicht das, was sie aus ihren Karten wirklich sieht! Sie verspricht ihr eine gute Heirat und ein gl?ckliches Leben mit kleineren Hindernissen; die Wahrheit sieht aber wie folgt aus: Milana liebt tief in ihrem herzen Allen, so da? Streitigkeiten und eine Ehekrise schon vorprogrammiert sind.
Milana ist gl?cklich und freut sich auf die Hochzeit. Doch Hitomi geht es anders. Was ist, wenn sie das Gl?ck verlassen sollte..... ?

Zeremonienplatz in Astoria - die Heirat von Milana und Dryden:
Die Zeremonie kann beginnen. Milana f?hrt in einer Gondel ?ber einen kleinen Bach auf den Platz im Schloss zu.
Van und Merle betrachten die Zeremonie von der Windm?hle aus.
Endlich schreiten Milana und Dryden vor den Traualtar - die Ritter Astorias (darunter auch Allen) gew?hren den Beiden das Geleit. Die Menge jubelt ihnen zu (das m?sst ihr gesehen haben . Sie treten vor K?nig Aston und den Priester. Dieser beginnt nach kurzer Zeit mit der Zeremonie. Hitomi: "Milana, greifen sie nach ihrem Gl?ck...!"
Ganz Astoria ist hier zusammengekommen und wartet nur noch auf die "Ja-Worte" von Milana und Dryden.

Im Zaibach Imperium:
Dolunkirk will Hitomi fangen und den Drachen (Escaflowne) eleminieren lassen. Naria und Eria r?cken zum Kampf aus!

Zeremonienplatz in Astoria - die Heirat von Milana und Dryden:
Hitomi bekommt eine Vision - "Die Trauung von der sch?nen Zeremonie wird zum Albtraum" - jede Sekunde z?lt, Hitomi muss das Brautpaar vor der Verm?hlung warnen.
Sie eilt los und will Milana und Dryden warnen - etwas schreckliches wird den beiden zustossen.
Doch pl?tzlich schreit und jubelt die Menge laut auf. Milana und Dryden haben sich gek?sst!!!
Hitomi will doch noch mit allen Mitteln die Zeremonie zu stoppen versuchen. Doch vergeblich.
Pl?tzlich tauscht am Himmel die mobile Zaibach-Festung auf und verdeckt die Sonne. Die Menge wundert sich ?ber die hereinbrechende Sonnenfinsternis, bevor sie endlich realisiert, das sie angegriffen werden.
Escaflowne reagiert auf diesem Angriff - der Energist leuchtet rot auf. Van weiss nicht, was passiert ist, aber er weiss nur, das er handeln muss. Irgendetwas ist bei der Zeremonie vorgefallen.
Hitomi f?llt zu Boden. Naria und Eria greifen an. Vom Gl?cksblut erf?llt, kann ihnen nichts geschehen. Die Menge rennt panisch auseinander, Naria und Eria legen den Zeremonienplatz in Schutt und Asche. Sogar Dryden wird schwer verletzt. Milan aist entsetzt, wie konnte so etwas nur geschehen.... ?
Van erreicht das Schloss und wird sofort von Naria oder Eria (gute Frage) angegriffen wird. Das Gl?ck scheint nicht auf der Seite von Van und Escaflowne zu liegen, denn pl?tzlich kann Van Escaflowne nicht mehr unter Kontrolle halten. Er droht abzust?rzen...
Der schwer verletzte Dryden wird von Milana versorgt.
Naria und Eria haben Escaflowne umzingelt und eingekreist. Falkens Stimme ist zu h?ren: "Wir wollen nur das M?dchen vom Phantom Mond haben. Wiederstand ist zwecklos!"
Hitomi hat erst jetzt den Mut gefunden, Milana die Wahrheit ?ber ihre Karten zu sagen. Hitomi: "Ich habe die Karten absichtlich falsch gedeutet. Du liebst in Wirklichkeit Allen. Aber ich wollte meine Gef?hle f?r Allen nicht verlieren!"
Hitomi f?hlt sich schuldig - durch ihre falschen Aussagen sind nun wieder alle in grosse Gefahr geraten. Sie stellt sich den Zaibach!

Wieder einmal ist es sehr spannend - wie gehts weiter??
K?nnen Allen und Van noch eingreifen und Hitomi retten? Was haben die Zaibacher mit Hitomi vor und wie ergeht es Dryden und Milana?

21. Die Kriegerinnen des Gl?cks

Unfassbar - Naria und Eria nehmen Hitomi gefangen. Van, Allen, Dryden und Milana k?nnen nichts gegen die ?berm?chtigen Guymelefs von Naria und Eria ausrichten.
Doch Van fasst seinen Mut zusammen und will Hitomi befreien. Mit gezogenem Schwert attackiert er die Guymelefs und greift nach Hitomis Hand. Doch er wird von Eria's Guymelef zur Seite geschleudert.
Pl?tzlich erscheint die Sonne wieder - sollte die Sonnenfinsternis vor?ber sein? Das Gl?cksblut von Naria und Eria reagiert auf die Sonnenstrahlen - sie k?nnen sich kaum noch bewegen und lassen Hitomi fallen, welche von Allen aufgefangen wird.
Naria und Eria verschwinden - doch die "Anomalie" ihres Gl?cksblutes ist noch nicht ausgestanden. Naria's Guymelef verliert an H?he und st?rzt zu Boden. Eria kann jedoch entkommen.
Naria hat den Absturz ?berlebt und versteckt sich vor der herbei eilenden Menge unter einer nahe gelegenen Br?cke.
Ganz Astoria trauert um die vielen Verwundeten. Der Angriff der Zaibach hat viele Opfer gefordert.
Hitomi: "Und das alles wegen mir..."

Zaibach Imperium - fliegende Festung:
Eria hat es mit ihrem Guymelef noch bis zu Falkens fliegender Festung geschafft. Falken ist bei ihr, macht sich aber auch Sorgen um Naria.
Eria: "Meiner Schwester geht es gut. Sie lebt noch, ich sp?re es!"

In Astoria:
Naria dringt in das Schloss ein. Sie will um jeden Preis das M?dchen finden.
Van und Allen unterhalten sich. Sie kommen zu dem Ergebnis, dass die Zaibacher zu jeder Zeit wieder angreifen k?nnen. Und die Zaibacher scheinen sich ?ber Hitomis Kraft bewusst zu sein.
Allen: "Sie werden vom sogenannten Gl?ck besch?tzt. Wir k?nnen nichts gegen sie ausrichten"
Van kann nicht tatenlos zusehen - er will Falken t?ten!
Merle entdeckt hingefallenes Porzellan - das gerade noch Hitomi bei sich getragen hatte. Die Bef?rchtung best?tigt sich - Hitomi ist entf?hrt worden. Sofort r?cken alle verf?gbaren Soldaten aus, um sie zu suchen. Auch Van will Hitomi suchen.
Naria ist in der Zwischenzeit mit Hitomi schon lange aus dem Schloss verschwunden. Hitomi leistet keinen Widerstand!
Allen hat Angst um Hitomi - "ich werde sie wie meine Schwester verlieren"

Hitomi kann sich in die Gedankenwelt von Naria hineinversetzen. Sie lernt ?ber ihre Vergangenheit:
Sie sieht, wie Naria und Eria's Eltern qualvoll abgeschlachtet wurden; wie Falken beide rettete; und wie Falken die Bluttransplantation durchf?hrte.
Naria und Hitomi sind mit einem Pferdewagen auf dem Weg in Richtung eines Waldes. Doch da bricht das Gespann auseinander und beide landen etwas unsanft auf dem Boden. Naria ist schwer verletzt und kann sich kaum noch halten. Hitomi k?nnte fl?chten, doch sie bleibt bei Naria!
Hitomi: "Wie heisst Du? ........ Ich sp?re es, Du bist kein schlechter Mensch!"
Naria lacht: "Ich kann nur Lord Falken vertrauen - wieso sollte ich Dir vertrauen."
Hitomi sieht in Naria's Augen - ein Bild von Falken und Naria erscheint - Hitomi denkt: "Sie ist in Flaken verliebt..."

Zaibach Imperium - fliegende Festung:
Dolunkirk hat Hitomis Position geortet und veranlasst Falken, den Gl?cksritter Eria auf die Jagd zu kommandieren.
Falken: "Aber sie hat sich noch nicht wieder vollst?ndig erholt."
Eria tritt herein: "Macht Euch um mich keine Sorgen, Lord Falken. Lasst mich bitte gehen!"

Van ist immer noch auf der Suche nach Hitomi als sich ihm pl?rzlich ein Zaibacher Guymelef (Eria) n?hert. Doch Eria sucht keinen Streit und fliegt nur an ihm vorbei. Doch dies ist der Ausl?ser, der Escaflowne ausser Kontrolle bringt und abzust?rzen droht. Van kann ihn in letzter Sekunde abfangen - vor ihm erscheint wie aus dem Nichts die fliegende Zaibach Festung - nun ist er auf der Jagd nach Falken!

In der Zwischenzeit hat Eria den von Dolunkirk berechneten Punkt erreicht und findet Naria und Hitomi. Und Naria sagt zu Hitomi, sie solle verschwinden. Naria und Eria ziehen alleine ab (ist eine l?ngere Szene).

Van hat die fliegende Zaibach Festung endlich erreicht und steuert dirket auf die Kommandobr?cke zu. Er dringt durch die Aussenh?lle in die Festung ein und richtet ein "Meer der Verw?stung" an. Die Festung ist schwer besch?digt und verliert an H?he. Doch wo ist Falken? Falken zeigt sich...
Flaken: "Van, warum vestehst Du es nicht? Der Tag, an dem die neue Welt entstehen wird, ist so nah... Dies ist unsere letzte Schlacht."
Van will nun gegen seinen Bruder zum Todessto? ansetzen. Doch Naria und Eria kommen gerade richtig, um Falken vor dem Tod zu bewahren.
Naria: "Was bist Du f?r einer? Falken denkt so stark an Dich, doch Du willst es nicht verstehen. Ich werde Niemandem verzeihen, der Lord Flaken traurig macht."
Falken: "Naria..."
Eine riesige Explosion ersch?ttert die Kommandozentrale und die Festung versinkt im Meer. Van ist gefl?chtet.
Die Gegenreaktion des Gl?cks ist eingetreten. Naria und Eria haben ihr Leben f?r Lord Falken gegeben.
Dolunkirk: "Ich habe neue Erkenntnisse gesammelt..."
Falken schreit: "Ihr seid im Irrtum."
Dolumkrik: "Was...?" (Verbindung bricht ab)
Falken entkommt mit Naria Guymelef der schon fast v?llig gesunkenen Festung. Eine Tr?ne rollt an seiner Wange herunter...

Eine etwas actionhaltige Vision 21, die noch viele Fragen offen l?sst.
Was plant Falken nun. Wird er zur?ckschlagen?

22. Der Engel mit den schwarzen Fl?geln

Der junge Falken k?mpft gegen einen Erddrachen. Er hat das Tier schon fast besiegt, als der Drache ihm den rechten Arm abreist.
Diese Erinnerungen ereilen Falken immer dann, wenn er ?ber Farnelia nachdenkt. Die Stadt, das K?ngishaus, aus dem auch er stammt. "Das vom Drachen besch?tzte Volk und durch einen vom Drachen-Volk zerst?rt".
Falken trauert um Naria und Eria; er sieht sie noch einmal vor seinen Augen, und wie sie in seinen Armen sterben.
Er steht im zerst?rten und verlassenen Farnelia.
Falken: "Warum geht mein Wunsch nicht in Erf?llung?"

In Astoria:
Die ?ltesten und Weisen des Reiches Astoria haben sich im Schloss zusammengefunden und diskutieren ?ber die derzeitige Lage von Astoria. Sie sagen, dass kein Krieg zwischen Astoria und Zaiabch herrscht.
Jemand sagt: "Die Zaibacher wollen doch nur das M?dchen, also geben wir sie ihnen - liefern wir sie ihnen aus!"
Sie wollen alle nur ihr eigenes Leben retten. Allen geht dazwischen.
Allen: "Wenn wir sie ausliefern, dann ist Gaias Zukunft verloren."
Dryden verh?ngt im Auftrag des nicht anwesenden K?nigs gegen die Zaibacher eine Wirtschaftssperre.
Van bekommt eine Vision:
Die Einwohner Farnelias: "Falken ist ein Schw?chling, ein Verr?ter!"
Van (als kleiner Junge): "Nein, das stimmt nicht...!"
Die Diskussion ist vorbei. Die ?ltesten werfen Hitomi beim Verlassen des Raums b?se Blicke zu, die Hitomi einsch?chtern.
Van: "Alles ist nur Falkens Schuld. Ich werde ihn finden und t?ten. Wirtschaftssanktionen helfen uns dabei nicht weiter. Ich werde, wie es sich f?r den K?nig von Farnelia geh?rt, Rache nehmen"

Hitomi liegt im Bett. Sie h?rt die W?lfe in der Ferne aufheulen. Ihr Pendel beginnt zu leuchten. Jemand ruft nach ihr.

Im Wald von Astoria:
Van erh?lt von einem Botschafter des H?uptlings Lumu eine Nachricht, dass Falken sich derzeit in Farnelia aufh?lt und auf ihn wartet. Ohne zu z?gern, rennt Van in Richtung Windm?hle (wo sich Escaflowne befindet).
Unterwegs trifft er auf Hitomi. Die beiden machen sich gemeinsam auf den Weg nach Farnelia!

Am n?chsten Morgen im Schloss von Astoria:
Allen, Milana, Dryden und Merle suchen nach Van und Hitomi. Der Maulwurf verr?t ihnen, das er sie gestern abend zusammen hat weggehen sehen! Merle: "Die sind doch wohl nicht zusammen durchgebrannt??? :-) (diese Szene muss man gesehen haben)
Wenig sp?ter - Allen: "Ich muss Hitomi wohl doch in einen Vogelk?fig sperren, sie fliegt immer nur davon."

Van und Hitomi sind mit Escaflowne unterwegs Richtung Farnelia. Van verspricht Hitomi nochmals, dass er sie auf jeden Fall zur?ckbringen wird, sei es auf die Erde oder zu Allen.
Van: "Ich werde Dich auf jeden Fall zur?ckbringen"

Im Zaibach Imperium:
Dolunkirk: "Falkens Plan wirkt immer noch nach. Die beiden Gl?cksfaktoren (Hitomi, Van) kommen sich nicht n?her. Es gibt keine Anomalien im Zukunftsbild."
Er m?chte erst einmal abwarten. Doch Dolunkriks Gener?le sind da anderer Meinung. Sie f?hlen sich machtlos und wollen alle L?nder Gaias durch den Kampf besiegen. Ihnen ist das Warten auf ihren Einsatz "tr?ge" geworden.
Wir sehen einen General, wie er an einem Zaun im Garten des Zaibach Imperiums steht. Er sieht ein M?dchen mit grauen Haaren, welche im Park spazieren geht und die Natur bewundert. Sie findet eine Schnecke und versucht sie zu "essen". Doch sie wird von einem "L?wenmenschen" (hab keine bessere Umschreibung gefunden!) abgehalten, dies zu tun.

Im zerst?rten Farnelia:
Falken pfeift das Lied Farnelias. Lumu, der Hauptling, ist bei ihm.
Sie sehen Van aus der Ferne. Falken ist ?berrascht, dass Van Hitomi - den unbestimmbaren Faktor - mitgebracht hat.
Falken: "Das macht die Sache spannend."
Lumu zu Hitomi: "Du machst Dir sicher Sorgen um den K?nig von Farnelia, aber dies ist eine Sache unter M?nnern. Lassen wir sie allein."
Van wirft Falken vor, er habe sein Vaterland im Stich gelassen.
Van: "Du bist nicht mein Bruder"
Falken: "Hasst Du mich daf?r, das ich mein Vaterland im Stich gelassen habe?"
Van zieht sein Schwert und will Falken angreifen. Doch pl?tzlich tauchen eine handvoll Erddrachen aus dem Nichts auf. Van denkt, dass Falken die Drachen auf ihn angesetzt habe. Er eilt zu Hitomi und die beiden fliehen in die engen Ruinen von Farnelia, um sich zu verstecken.
Falken erz?hlt:
"Ich habe beim Drachenkampf um die Thronfolge versagt. Ich dachte, der Kampf mit dem Erddrachen w?re vorbei, doch er schlug mit letzter Kraft zur?ck und riss mir meinen rechten Arm ab. Ich ?berlebte dank Dolunkirks Hilfe, der mir einen neuen "Drachenarm" anfertigte. Er lehrte mich ?ber die Jahre in allen Wissenschaften. Und er machte mich zu einem schwarzen Priester.
Im gleichen Moment werden Van und Hitomi durch einen vom einer Hausdecke fallenden Erddrachen getrennt.
Falken eilt herbei und rettet Hitomi vor einem vorbeiziehenden Erddrachen.
Falken: "Bitte glaube mir. Ich m?chte, dass ihr (Hitomi) mir mit Eurer Kraft helft. Ich muss den Frieden auf Gaia einl?uten."
Doch Van ist in Gefahr. Falken hilft ihm und besch?tzt ihn vor einem riesigen Erddrachen. Falken hat dazu seine Fl?gel ausgebreitet, doch sie sind nicht weiss, sondern schwarz.
Falken ruft Van zu: "Lass Dein Schwert fallen!!!"
Van befolgt seines Bruders Wunsch und l?sst sein Schwert auf den Biden fallen. Sofort l?sst der Drache von Van und Falken ab und verschwindet so spurlos, wie er auch gekommen war.
Falken: "Zorn und Angst ziehen diese Drachen an. ich m?chte das Schicksal ?ndern, eine Welt erschaffen, ohne Zorn und Angst. Ich h?tte Dir gerne erspart K?nig von Farnelia zu werden .Vielmehr war es mein Wunsch, mit Dir gemeinsam eine neue Welt zu erblicken. Dolunkirk's Methoden dies zu erreichen, sind falsch. Er respektiert die Menschenleben nicht. K?mpfe mit mir gegen Dolunkirk!!!"
Van: "Bruder, was ist mit Deinen Fl?geln..."

Welcher Sinneswandel von Falken - h?ttet ihr das erwartet???

23. Die Ruhe vor dem Sturm

Astoria:
Falken bittet um Asyl. K?nig Aston will Falken aber keinen Glauben schenken! Dieser Dolunkirk soll wahnsinnig geworden sein? Eine Katastrophe auf Gaia soll unab?nderlich sein?
Dryden: "Stimmt, so pl?tzlich kann man ihm wirklich nicht trauen!"
Flaken: "Ich habe ein Geschenk mitgebracht."

Durch Falkens Asyl schafft Astoria ein Milit?rb?ndnis mit verschiedenen Nachbarl?ndern zum Kampf gegen die Zaibach und besonders Dolunkirk. Falkens Informationen sind f?r die Astorianer sehr hilfreich und n?tzlich! Doch Van ist noch nicht ...
Hitomi und Van k?mmern sich um die vielen verletzten Einwohner Astorias (Erinnerung: Angriff der Zaibach auf die Hochzeitszeremonie). Milana und Dryden helfen auch. Sie bringen wertvolle Lebensmittel zu den Verletzten.
Van hat Angst vor einem m?glichen Angriff der Zaibacher. Dryden will Van ein wenig beruhigen, doch er kann ihn nicht auf andere Gedanken bringen!
Allen kommt vorbei und ist entsetzt, da? Hitomi einfach so das Schloss verlassen hat, ohne Bescheid zu sagen! Er kommt zu einem kleinen Disput und Hitomi geht alleine zum Schloss zur?ck.

Im Schloss:
Hitomi und Falken unterhalten sich. Falken erf?hrt durch dieses Gespr?ch Hitomi's "wahre Kraft". Das Vertrauen zu anderen Menschen, deren Herzen zu erreichen.
Falken denkt: "Das ist also Deine Kraft."
Im Hintergrund sieht man Vans Gestalt. Er hat das Gespr?ch heimlich mit angeh?rt.

Einige Verb?ndete treffen sich au?erhalb Astorias auf einem kleinen St?tzpunkt. Alle Nachbarl?nder haben sich f?r eine grosse Schlacht ger?stet.

Allen und Hitomi unterhalten sich auf dem Schlossbalkon:
Allen: "Van und ich m?ssen morgen zur Schlacht ausr?cken. Aber vorher muss ich Dir noch etwas sagen, etwas, was mit schon seit einger Zeit auf der Seele brennt. Prinz Shido aus Fraid, er ist der Sohn von Prinzessin Marlene (Milanas ?ltere Schwester) und mir. Wirst Du mich jetzt immer noch lieben, obwohl du jetzt die Wahrheit kennst?"

Die schwebende Zaibach-Festung "Delait":
Dilandau is back! Er erf?hrt vom Tod seiner ehemaligen DragonSlayers. Nur noch ein Soldat ist bei ihm - Jajuca.
Dilandau: "Ist der neue Guymelef schon einsatzbereit?"
Jajuca: "Ja!"

Van und Allen unterhalten sich:
Es geht (wie schon so oft ^^) um Hitomi.
Van: "Das geht mich nichts an!"
Allen: "Ich habe ihr gestern einen Heiratsantrag gemacht."
Van ist entsetzt...
Allen: "Die Antwort darauf gibt es nach meiner R?ckkehr!"
Van: "Du musst sie besch?tzen!"

Milana und Hitomi unterhalten sich:
Es kommt sie einem unterhaltsamen Redegeflecht. Nun kennen Milana und Hitomi das Geheimnis von Allen. Doch Hitomi wird bei diesem Gespr?ch bewusst: "Milana liebt Allen immer noch..."

Einige Luftschiffe mit Van und Allen an Bord erreichen die Satdt Rampant, ein B?ndnistreffpunkt.
Doch pl?tzlich greifen die Zaibacher Rampant an. Der Kampf beginnt. Dilandau: "Da bin ich wieder *lach*"
Dilandau und einige andere Guymelefs erst?ren ganz Rampant.
Van und Allen r?cken ebenfalls mit ihren Guymelefs aus. Hitomi und Van sind in diesem Kampf wie durch ein Wunder per Gedanken?bertragung verbunden. Hitomi sieht vor ihren Augen, was Van sieht.
Dilandau und Van stehen sich gegen?ber - Allen und Jajuca mischen sich mit in den Kampf ein.
Hitomi schreit im Schloss Astorias immer und immer wieder: "H?rt auf damit. Van, h?r auf zu k?mpfen!"
Dilandau erleidet einen Anfall und wird durch einen hellen Lichtstrahl weggebeamt. Die Zaibacher r?cken ab!
Dryden, Van und Allen: "Die Zaibacher haben uns durchschaut. Die Verb?ndeten treffen sich nun in Palas.
Van: "Nun m?ssen wir angreifen; den Zaibachern zuvorkommen."
Hitomi kommt dazu: "Wieso denkst du nur ans K?mpfen???"
Van: "Es ist ein Kampf um uns, um dich zu besch?tzen!"
Hitomi: "Ich habe es vor meinen Augen gesehen. Du hattest Spa? beim K?mpfen. Aber ich habe alles mit ansehen m?ssen. Diese schrecklichen Bilder. Ich habe die Nase voll - wieso kann ich nicht wieder zur?ck in meine Welt???
Im gleichen Moment wird Hitomi von einem Lichtstrahl umh?llt und ist verschwunden.

Auf der Erde - im Schulgeb?ude:
Amano steht an Hitomi's Bett. Sie schl?ft ...

24. Die schicksalhafte Entscheidung

Auf der Erde - im Schulgeb?ude:
Amano steht an Hitomi's Bett. Hitomi wacht auf. Hitomi: "Amano sempai!"
Amano: "Du musst noch liegen bleiben."
Hitomi: "Ist das ein Traum, oder bin ich wirklich wieder zur?ck auf der Erde?"
Hitomi erz?hlt Amano von Escaflowne und ihren Erlebnissen auf Gaia.
Amano: "Du bist eine Romantikerin, so einen Traum zu haben!"
Hitomi: "Traum?"
Amano entdeckt Hitomi's Talisman, das Pendel, welches sich im Sekundentakt zur Uhr bewegt! Hitomi denkt: "Ich weiss, was jetzt passieren wird!"
Amano pendelt mit der Kette.
Kurze Zeit sp?ter - Amano beugt sich zu Hitomi: "Ich..."
Yukari (Hitomis beste Freundin) st?rmt herein. Ihr ist es sichtbar peinlich, die beiden gest?rt zu haben und rennt hinaus. Hitomi l?uft hinter ihr her. Alles ist genauso wie am Vortag des schicksalhaften Tages.
Yukari erz?hlt: "Amano geht fort nach England. Wenn Du ihn liebst, dann...
Hast Du schon einmal die Karten ?ber Euch beiden befragt? Wenn Du es ihm jetzt nicht sagst, dann bereust Du es sp?ter noch."
Hitomi denkt: "Yukari, Du liebst Amano so sehr... ich f?hle es"
Hitomi f?hrt per Bahn nach Hause. Sie denkt ?ber vieles nach. Pl?tzlich entdeckt sie neben ihrem Sitz eine weisse Feder. Doch im gleichen Moment ist sie auch schon wieder verschwunden.

Auf Gaia:
Alle fragen sich, wo Hitomi wohl sein k?nnte.
Van: "Sie ist nach Hause zur?ckgekehrt!"
Alle anderen: "Was???"
Pl?tzlich eine Nachricht von Allens Crew - die Zaibacher greifen an!

In einem Wald bei Astoria:
Im dunklen Wald ist ein heller Lichtstrahl zu sehen. Ein Guymelef landet unsanft zwischen den B?umen. EIne Person mit grauen Haaren verl?sst den Guymelef und geht auf ein Haus im Wald zu!

Bei Hitomi zu Hause - ihr Zimmer:
Hitomi sitzt auf ihrem Bett. Der Wind weht ihre auf dem Tisch liegenden Karten durcheinander. Eine Karte landet auf dem Bett - "Der brennende Turm"

In einem Wald bei Astoria:
Allen sitzt in dem Haus seines Vaters. Er spricht zu seinem Vater (in Gedanken).
Allen: "Ich wollte Hitomi doch nur besch?tzen, aber sie hat mich verlassen. Ich bin nun zwar einsam, aber auch gl?cklich, denn ich weiss, da? es Hitomi auf der Erde gut geht. Aber vielleicht habe ich in Hitomi nur meine Schwester Serena gesehen."
Die T?r geht auf. Es ist Serena, die vor Allen steht.

Bei Hitomi zu Hause - ihr Zimmer:
Hitomi denkt an Escaflowne. Das Pendel reagiert. Sie nimmt vom Tarotkartenstapel eine weitere Karte - "Der Drache".
Hitomi: "Nein, ich will nicht wieder zur?ck..."
Doch dann sieht sie Van vor ihren Augen - und eine tr?ne rollt ihm die Wange herunter.

Astoria - Windm?hle:
Van und Merle unterhalten sich. Merle macht Van klar, dass er immer an Hitomi denken muss. Merle: "Du liebst Hitomi." Van wird nun bewusst, wie sehr er sich zu Hitomi hingezogen f?hlt.

Astoria - der Friedhof:
Serena kniet am Grabe ihres und Allens Vaters. Allen und Prinzessin Elise unterhalten sich im Hintergrund. Woher kommt Serena nur, nach all den Jahren. Wie ist dies m?glich? Wieso hat sie ihr Ged?chtnis verloren.
Serena f?ngt einen Schmetterling und zerquetscht ihn zwischen ihren Fingern. Pl?tzlich kommt ein b?ser und von hass erf?llter Glanz auf ihre Augen. Allen und Elise mekren, dass mit Serena etwas nicht stimmt. Serena schreit laut auf und ihr K?rper verwandelt sich. Serena verwandelt sich in einen Mann - es ist Dilandau, der pl?tzlich vor Allen und Elise steht. Er schreit laut auf. Dilandau: "Jajuca, Jajuca... !!!"
Jajuca ersheint in einem Guymelef und nimmt den v?llig verst?rten Dilandau mit.

Astoria - im Schloss:
Falken wird zu diesem Vorfall befragt.
Falken: "Ich kenne Dilandau's Vergangenheit nicht. Die schwarzen Priester m?ssen daf?r veranwortlich sein, denn sie unterstehen dem dirketen Befehl von Dolunkirk. Dolunkrik hatte fr?her Experimente mit kleinen Kindern durchgef?hrt - um deren Schicksale zu ?ndern.

Auf der Erde - in Hitomis Schule:
Das Thema der Stunde ist der Wissenschaftler Isaac Newton *klick*. Erneut erscheint eine weisse Feder vor Hitomi. Hitomi ist sich sicher, dass Van sie ruft. Nach der Schule verabschiedet sich Hitomi von Yukari.
Zur selben Zeit steigt Van auf Escaflowne und fliegt gen Himmel.
Hitomi bittet Amano, das Penedel zum 100m Lauf zu schwingen. Durch Vans und Hitomis Anziehungskraft geschieht das Unfassbare. Das Tor zu Gaia ?ffnet sich erneut. Van reicht Hitomi seine Hand. Mit Escaflowne und dem Pendel, was Amano in den Lichtstrahl h?lt, verschwinden sie in der Lichts?ule. Sie landen sanft auf dem Planeten Gaia.

25. Die Sph?re des vollkommenen Gl?cks

An der Front:
Die Schlacht an der Front zwischen den Zaibachern und den Verb?ndeten von Astoria ist erschreckend. Die Verb?ndeten halten nur noch m?hevoll den Angriffen der Zaibacher stand. Van wird gebeten, die Truppen an der Front mit Escaflowne zu verst?rken.
Van: "Lasst uns gemeinsam k?mpfen. Ich, Van Farnel, werde Eure Vorhut sein!"
Van sendet Hitomi mit einem Luftschiff zur?ck nach Astoria. Er will Hitomi's Kraft nicht mehr f?r den Kampf einsetzten.

Die Zaibacher warten mit die Forsetzung des Kampfes ab.
Dolunkirk: "Ich sehe das M?dchen. Das Schicksal hat sie in meine H?nde gespielt. Die absolute Gl?ckssp?re ist bald erreicht!"

Im Schloss von Astoria:
Allen spricht zu Hitomi.
Allen: "Vans Gedanken haben Dich nach Gaia zur?ckgeholt. Du hast darauf geantwortet. Du bist die erste Frau, die meine Umwerbungen nicht angenommen hat. Mach Dir keine Sorgen. Van kommt zur?ck, denn schliesslich wartest Du, die wichtigste Person der Welt, auf ihn!"
Hitomi: "Van..."

Im Schloss von Astoria:
Dryden und Milana unterhalten sich. Dryden ber?hrt Milana z?rtlich und sagt ihr, wie sch?n sie doch sei. Er gibt Ihr den Ehering zur?ck.
Dryden: "Ich bin noch nicht der Mann, der zu Dir passt."
Milana: "Was sagst Du da???"
Dryden: "Das Volk wird bei der Schlacht auf jeden Fall der Verlierer sein. Ich will neu mit ihm anfangen. Ich kann dem Volk behilflich sein. Als "Herrscher" konnte ich die Schlacht gegen die Zaibach nicht verhindern. Das ist der schnellste Weg, um ein Mann zu werden, der Dir angemessen ist. Ich werde um Dich k?mpfen, da ich Dich ja so sehr liebe."
Dryden verl?sst den Raum. Milana rollen die Tr?nen die Wangen herunter. Milana: "Dryden......."

Hitomi m?chte Van helfen. Sie bittet Falken um Rat, wie sie duch die Kraft der Lichts?ule (Teleporter) ins Reich der Zaibach gelangen kann. Sie m?chte Dolunkirk bitten, den Kampf niederzulegen und aufzuh?ren.
Falken: "Van wird ungl?cklich sein, wenn Du Dich in Gefahr begibst. Ich gehe allein zu Dolunkirk und bringe die Sache zu Ende."
Hitomi ereilt eine Vision - sie sieht Falken im Kampf gegen Dolunkirk - er wird sterben...

An der Front:
Der immer noch v?llig verst?rte Dilandau erh?lt von Jajuca den Ausr?ckbefehl von Dolunkirk.
Dilandau: "Ich freue mich schon..."

Die Schlacht geht unterdessen weiter. Die Lage der Verb?ndeten verschlechtert sich zunehmend. Van und Allen geben ihr Bestes, aber die Zaibacher sind zahlenm?ssig weit ?berlegen!

In Astoria:
Merle hat Angst, dass Van nicht zu ihnen zur?ckkommt. Sie sucht Schutz und Hilfe bei Hitomi, welche auch Angst um Van hat.

Ein Verb?ndeter Nachbarstaat von Astoria setzt eine neuartige Waffe ein. Es ist eine Art Atom/Blitzbombe, die in der Luft gez?ndet wird. Ein gleissendes Licht erf?llt den gesamten Kampfschauplatz und die Waffe vernichtet durch ihre Hitzeabstrahlung fast das gesamte Schlachtfeld (auch viele Verb?ndete). Nun entfacht auch der Hass zwischen den Alliierten und die Lage wird immer bedrohlicher.

Hitomi eilt zu Falken.
Hitomi: "Van leidet; ich f?hle es; ich m?chte ihm helfen!"
Falken: "Ich wusste, dass Du kommst."
Hitomi: "Herr Falken, ich habe in einer Vision gesehen, das sie sterben werden..."
Falken: "Mach Dir nichts draus. Ich lebe nicht mehr lange, das weiss ich. Die Gegenreaktion des Schicksals zerfrisst meinen K?rper. Meine schwarzen Fl?gel (er zeigt sie nochmals) best?tigen es. Ich habe fr?her an Dolunkirk geglaubt. F?r diese "Schuld" bezahle ich jetzt mit meinem Leben. Das ist mein Schicksal."
Hitomi: "Aber dann ist Van ja ganz alleine auf der Welt."
Falken: "Van wird es schon meistern!"
Hitomi. "Wieso widerf?hrt mir immer nur ein trauriges Schicksal. Ich werde dieses traurige Schicksal ?ndern!"
Ihr Pendel beginnt zu leuchten. Falken und Hitomi werden ins Zaibach-Reich teleportiert.
Dolunkirk: "Alle Elemente sind nun da. Ich kann die Schicksals?nderungsmaschine einsetzen. Mein Wunsch geht endlich in Erf?llung."
Falken: "Du wirst nicht mehr mit dem Schicksal dieser Welt spielen!"
Dolunkirk: "Was hast Du vor, Du willst mich doch t?ten!?"
Falken zieht sein Schwert und greift Dolunkrik an. Falken setzt sein Schwert zum Todesstoss gegen Dolunkirk an und t?tet ihn. Doch die Klinge seines eigenen Schwertes bricht ab und schleudert auf ihn zur?ck. Sie bohrt sich in sein Herz. Falken f?llt leblos zu Boden.
Zur gleichen Zeit sp?rt Van, das sein Bruder Falken gestorben ist...
Hitomi: "Van weint, wieso passieren nur immer so traurige Dinge? Ich will nicht mehr. Ich will dieses Schicksal nicht."
Die Schicksals?nderungsmaschine reagiert.
Pl?tzlich erscheint vor Hitomi ein Hologramm von einem alten, weisen Mann. Die absolute Gl?ckssp?hre...

26. Ewige Liebe

An der Front:
Die Zaibacher ziehen sich nach der abgeworfenen Blitzbombe erst einmal zur?ck. Die Blitzbombe des mit Astoria Verb?ndeten Staates "Vasram" hat die Hauptarmee der Zaibacher fast ausgel?scht. Die Vasram und deren Anf?hrer "Didalus" werden nun aber gr?ssenwahnsinnig. Sie greifen die Verb?ndeten Staaten an - aus Freunden sind nun Feinde geworden.
Allen: "Bedeutet das B?ndnis gar nichts mehr f?r sie ?!"
Auch die Crused wird angegriffen.
Van: "Die Zaibacher sind doch unser Feind. H?rt auf!"

Hitomi und das Hologramm des alten Mannes (es ist Dolunkirk!) sehen den Kampf:
Hitomi: "Wieso bek?mpfen sie sich die Verb?ndeten?"
Dolunkirk: "Die Gedanken der Menschen sind so. W?nschen sie sich die Kriege?"

Dilandau ist wieder da. Jajuca hat ihn aber aus den Augen verloren. Jajuca erinnert sich an fr?her. Er war das "Kinderm?dchen" f?r die kleine Serena. Doch nach dem Experiment sollte er nun wieder auf Dilandau aufpassen! Aber wo ist er?

Hitomi will, dass Dolunkirk die Schicksals?nderungsmaschine anhalten soll.
Dolunkirk: "Unm?glich... Wenn das Zugrundegehen der Menschheit ihr Schicksal ist, so m?ssen wir es akzeptieren!"

Van und Dilandau stehen sich pl?tzlich in ihren Guymelefs gegen?ber. Es kommt zum Kampf. Van reisst dem roten Guymelef von Dilandau fast alle Arme und Beine ab.
Jajuca geht dazwischen.
Jajuca: "Flieht, Lord Dilandau. Ihr k?nnt Euch auch ruhig in die sanfte Serena zur?ckverwandeln."
Dilandau: "Jajuca... Lass mich nicht allein..."
Die R?ckverwandlung von Dilandau setzt schon ein - seine Augen f?rben sich von rot zu blau.
Van schleudert Jajuca beiseite und will gegen Dilandau zum Todesstoss ansetzen.
Da schreit auch Hitomi laut auf: "Nein!!!"
Allen kommt gerade noch rechtzeitig und kann Van davon abhalten, Dilandau zu t?ten.
Van: "Allen?"
Allen: "Steck das Schwert weg!"
Van: "Dieser Mann ist vom Kampf besessen. Ich werde ihn t?ten."
Allen: "Nein, Dilandau ist meine Schwester..."
Van: "Bist Du verr?ckt geworden???"
Allen: "Sie wurde von der b?sen/schwarzen Magie der Zaibacher Priester manipuliert."
Es kommt zum Kampf zwischen Van und Allen.

Hitomi: "Wieso tun sie das?"
Dolunkirk: "Es ist ihr Wunsch. Sie haben wahrlich Spa? am Kampf."

Dilandau hat sich in Serena zur?ckverwandelt. Sie steht neben den beiden k?mpfenden Guymelefs.
Serena: "Bruder!"
Allen: "Serena!?"
Da Allen f?r eine Sekunde abgelenkt war, trifft Van ihn genau den Kopf des Guymelefs.
Hitomi schreit auf: "Van, h?r auf!"
Van: "Hitomi???"
Die beiden befinden sich nun in einer "nicht realen Welt" - der Gedankenwelt

Hitomi: "Das ist die Schuld von Dolunkirks Maschine. Gaia wird wie Atlantis dahingerafft."
Van: "Ich bringe den Kampf mit Allen zu Ende, dann k?mmer' ich mich um Dolunkirk."
Hitomi: "Nein, Du brauchst nicht zu k?mpfen... Ich sorge mich um Dich..."
Falken erscheint Hitomi in Gedanken: "Er wird Dich verstehen, wenn Du ihm vertraust!"
Hitomi: Meine Gedanken schr?nken Van ein. Wirklich an jemanden glauben, bedeutet... jemandem vertrauen... Ich... Ich liebe Van. Ich liebe ihn wirklich!!!"

Allen steigt aus seinem Guymelef aus und eilt zu Serena. Serena wird ohnm?chtig. Serena: "Bruder, ich habe Dich so vermisst."
Allen: "Ich lasse Dich nie wieder gehen."
Allen: "Van, ich h?rte Hitomi's Stimme. Sie wartet auf Dich!"
Van: "Ja."

Van auf dem Weg ins Zaibach Reich - zu Dolunkirk:
Er fliegt mit Escaflowne ?ber die Schlachtfelder hinweg. Dolunkirk: "Das ist das Ende. Ich konnte das Schicksal nicht steuern."
Hitomi: "Das Schicksal ist nicht bestimmbar. Geben sie endlich auf?"
Van benutzt seine Fl?gel, um schnell zu Hitomi zu gelangen. Die Soldaten auf den Schlachtfeldern sehen einen weissen Drachen (Escaflowne). Sie h?ren auf zu k?mpfen.
Er gelangt zu Dolunkirk's Geb?ude und eilt zu Hitomi. Er rettet sie und die beiden k?nnen entfliehen. Die Schicksals?nderungsmaschine zerbricht. Van h?lt Hitomi fest in seinen Armen..."

Auf der Erde:
Hitomi steht an einem Bahn?bergang und wird von ein paar Sch?lerinenn gebeten, die Tarotkarten zu legen.
Doch sie leht ab und sagt: "Ich habe damit aufgeh?rt!"

In Farnelia:
Der Wiederaufbau der Stadt hat begonnen.
Van und Hitomi stehen vor dem errichteten Grabmal von Falken. Van: "Wir sind wieder in der Heimat, mein Bruder."
Einen Moment sp?ter.
Hitomi: "Mein erster Besuch auf Farnelia, dass scheint schon eine Ewigkeit her zu sein!"
Van entfernt den Herzenergisten aus Escaflowne.
Van: "Danke Escaflowne. Du sollst nun ruhen. Falkens Wunsch war es, Farnelia ohne Dich (Escaflowne) aufleben zu lassen. Ich m?chte die neue Welt mit meinen eigenen Augen erblicken."
Hitomi: "Das w?rde ich gerne mit Dir tun., oder geht das nicht?"
Van l?chelt: "Gern, wenn Du es m?chtest. Wir k?nnen uns immer sehen, solange wir in unseren Gedanken miteinander verbunden bleiben."
Hitomi weint: "Van..."
Hitomi gibt Van ihr Pendel. Sie umarmen sich.
Hitomi: "Ich werde Dich nie vergessen..."
Durch einen hellen Lichtstrahl gelangt Hitomi wieder zur?ck auf die Erde - die beiden schauen sich in dieser Szene sehr sher lange nach...

Auf der Erde:
Hitomi schaut nachdenklich aufs Meer hinaus. Ein paar Sch?lerinnen im Hintergrund: "Yukari passt wirklich gut zu Amano. Sie sind f?reinander bestimmt!"
Hitomi's Blick hellt auf. Pl?tzlich sieht sie ?ber dem Meer Van. Seine weissen Fl?gel sind weit ausgebreitet. Er l?chelt ihr zu und sie l?chelt zur?ck!
Hitomi: "Van... Mir geht es gut..."
15.5.05 20:26


The Hakkenden

Inhalt

Ein verwerflicher Pakt mit dem Hunded?mon Yatsufusa bewahrt die Samurai vom Clan Satomi vor der v?lligen Vernichtung. Doch der Preis f?r den Sieg ist hoch: Halb im Scherz versprach der F?rst seinem Hund als Belohnung f?r die Rettung des Clans seine Tochter Fuse zur Frau. Zum Schrecken aller besteht die Prinzessin darauf, dass beide Seiten des schrecklichen Paktes ihr Wort halten - das Kaleidoskop des Schicksals beginnt sich zu drehen...

Als sich Fuses ehemaliger Verlobter Kanamari aufmacht, die F?rstentochter aus den Klauen des Monsters zu retten, ist es bereits zu sp?t: Fuse tr?gt die Brut des D?mons in ihrem K?rper. Die menschlichen Reinkarnationen dieser acht "Welpen" werden Jahre sp?ter mit mysteri?sen Malen geboren und fortan "die acht Hundekrieger" genannt...

Voller Mystik und Magie erwacht das mittelalterliche Japan in The Hakkenden zum Leben. Basierend auf dem 200 Jahre alten Samurai-Roman Nansou Satomi Hakkenden entfaltet sich die Legende der Hundekrieger zum gewaltigen Epos.
19.2.05 23:44


 [eine Seite weiter]




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung